LANDAMMANN: Peter Hegglin: «Der Mensch ist nie vernünftig»

Peter Hegglin wird zwei Jahre lang das Amt des Regierungschefs ausüben. Dabei will der Menzinger zwei Gefühle bremsen: Euphorie und Hysterie.

Drucken
Teilen
Peter Hegglin, der höchste Zuger, beim Interview. (Bild Stefan Kaiser/Neue ZZ)

Peter Hegglin, der höchste Zuger, beim Interview. (Bild Stefan Kaiser/Neue ZZ)

Finanzdirektor Peter Hegglin (48) ist für die nächsten zwei Jahre auch Zuger Landammann. Dabei wünscht er sich viele gute Kontakte mit der Bevölkerung. Und hofft, dass die Krise nicht so schlimm sein wird, wie es jetzt aussieht. Krisensituationen sind für den Menzinger auch Chancen: «Sie können neue Wege eröffnen.»

Für den früheren Meisterlandwirt ist der Mensch nie richtig vernünftig. Er springe von der einen Seite auf die andere, von hoch jauchzend bis zu Tode betrübt. «Diese Ausschläge müssen gebremst werden, denn es ist nie etwas so gut oder so schlecht, wie es genannt wird», sagt Landammann Hegglin im Gespräch mit unserer Zeitung.

Yvonne Anliker

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Montag in der Neuen Zuger Zeitung.