Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Zug: Landschreiber im Amt bestätigt

Auf der Traktandenliste des Kantonsrates standen am Donnerstag (28. Juni) auch Wahlen. Drei Ämter wurden neu besetzt.

An der Kantonsratssitzung von Donnerstag, 28. Juni, wurden der Landschreiber, die Ombudsperson sowie der Datenschutzbeauftragte für die Amtsdauer 2019 bis 2022 gewählt.

Mit 65 Stimmen (73 ausgeteilte Wahlzettel, davon 8 leer) wurde der bisherige Landschreiber Tobias Moser wiedergewählt. Seit Oktober 2011 amtet er als Landschreiber in Zug. Mit einem Blumenstrauss im Arm und den drei Schwurfingern in der Höhe legte er den Eid ab. Er freute sich über den «Vertrauensbeweis» und bestätigte: «Ich bin nach wie vor voll im Saft.»

Weiter wurden Zettel für die Wahl der Ombudsperson ausgeteilt. Die bisherige Ombudsfrau Katharina Landolf tritt nicht mehr an. Gewählt mit 50 Stimmen wurde Bernadette Zürcher und Markus Vanza (46 Stimmen) als ihren Stellvertreter. Die neue Datenschutzbeauftragte des Kantons Zug heisst Yvonne Jöhri. Sie erreichte mit 33 Stimmen das absolute Mehr. Sie ist die Nachfolgerin von Claudia Mund. Die Neugewählten treten ihre Ämter im Januar 2019 an.

(mua)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.