Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Eine markante Zuger Radiostimme ist für immer verstummt

Der Baarer Radiomoderator Franz Jauch ist nach schwerer Krankheit 64-jährig verstorben. Er war drei Jahrzehnte lang bei Radio Sunshine tätig.
Marco Morosoli
Franz Jauch ist 64-jährig gestorben. (Bild: PD)

Franz Jauch ist 64-jährig gestorben. (Bild: PD)

Viele Zuger sind mit der Stimme von Franz Jauch in den Tag gestartet. Er hat beim lokalen Privatradio Sunshine in Rotkreuz jeweils das Morgenmagazin moderiert, jahre – nein – jahrzehntelang. Am vergangenen Donnerstag ist der bekannte Radiomoderator nach einer längeren schweren Krankheit verstorben. Dies hat der Betreiber von Radio Central in einer Medienmitteilung geschrieben. Dort war der knapp 65-jährige Franz Jauch angestellt. Unter dem Radio-Central-Dach firmiert seit 2012 auch Radio Sunshine, wobei beide Lokalradios ihren Auftrag als eigenständige Marken weiterführen.

«Manchmal musste er mindestens drei verschiedene Wecker stellen, um seine Morgensendung rechtzeitig beginnen zu können», erinnert sich Markus Ruoss. Ruoss gilt als der Zuger Radiopionier der ersten Stunde. Auch dank ihm ist es gelungen, mit dem Sendebetrieb von Radio Sunshine am 1. November 1983 zu starten. Die Radiostation darf noch heute für sich beanspruchen, das erste Radio in der Zentralschweiz gewesen zu sein. Mit welchen Mitteln damals Radio gemacht worden ist, können sich viele Zeitgenossen gar nicht mehr vorstellen. In einem Bericht in der «Zuger Zeitung» vom 31. Oktober 2013 verriet Franz Jauch, dass Roger Schawinski einen Anhänger voll Schallplatten vorbeigebracht habe. Der Radio-24-Pionier hat die Liberalisierung der Schweizer Radioszene erst möglich gemacht. Eine der ersten Arbeiten, welche Franz Jauch für Radio Sunshine erledigte, war, Musikstücke von den Langspielplatten auf Musikkassetten zu überspielen. Vieles sei Handarbeit gewesen, äusserte sich Franz Jauch im vorerwähnten Gespräch vor knapp sechs Jahren: «Ich erstellte einen Mix mit aktuellen Hits und 70er-Jahre-Klassiker. Volksmusik und Schlager waren tabu.»

Musik vom Computerprogramm gab es noch nicht

Markus Ruoss attestiert Franz Jauch einen sehr grossen Einsatzwillen: «Er war einer meiner zuverlässigsten Mitarbeiter bei Radio Sunshine. Er werde den Verstorbenen «stets in guter und positiver Erinnerung» behalten. Franz Jauch (1954-2019) war aber nicht nur eine bekannte Radiostimme. Er ist auch in den Bussen der Zugerland Verkehrsbetriebe zu hören. Im Gegensatz zu den SBB, welche für Ansagen eine Frauenstimme vertrauen, hatte der Ansager der Haltestellen ein Gesicht. Diese Art der Informationsvermittlung war bei den Zugerland Verkehrsbetrieben seit dem Start der Zuger Stadtbahn im Dezember 2004 eingeführt worden. Karin Fröhlich, ZVB-Mediensprecherin, sagt: «Wie es nun weitergeht, werden wir zu gegebener Zeit klären.»

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.