Lassalle-Institut: Marco Meier übernimmt Leitung

Ab dem 1. Juli steht das Lassalle-Institut in Menzingen unter neuer Führung. Marco Meier wird Nachfolger der bisherigen Geschäftsleiterin Anna Gamma.

Drucken
Teilen
Marco Meier bei einer Podiumsdiskussion im Stadttheater Sursee im Jahr 2011. (Bild: Archiv Neue LZ)

Marco Meier bei einer Podiumsdiskussion im Stadttheater Sursee im Jahr 2011. (Bild: Archiv Neue LZ)

Das Lassalle-Institut in Menzingen – das Institut befindet sich im Lassalle-Haus, welches derzeit wegen dem Kurs «Raum und Zeit für Sinnlichkeit» von sich reden macht – bekommt einen neuen Geschäftsführer. Marco Meier wird am 1. Mai die Arbeit am Institut antreten und am 1. Juli die Leitungsverantwortung übernehmen, wie das Institut am Mittwoch in einer Mitteilung schreibt. Er ersetzt damit die bisherige Geschäftsleiterin Anna Gamma, die das Institut seit 2003 leitet.

Meier ist zurzeit noch kulturwissenschaftlicher Gastprofessor am Collegium Helveticum der ETH und Uni Zürich. Er war Redaktor bei der «Weltwoche», Chefredaktor der Kulturzeitschrift «du», Leiter des Medienausbildungszentrums MAZ in Luzern, Redaktionsleiter der Kultursendung «Sternstunden» beim Schweizer Fernsehen und zuletzt Programmleiter von Radio DRS 2.

Laut Homepage ist es das Ziel des Lassalle-Instituts, eine ethisch getragene Wertekultur zu fördern. Es richtet sich an Führungskräfte in Wirtschaft, Politik und anderen Bereichen der Gesellschaft.

pd/bep