Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Lastwagenchauffeur isst Joghurt in voller Fahrt

Anstatt sich auf die Strasse zu konzentrieren, ass ein Lastwagenchauffeur lieber ein Joghurt. Er wurde von der Zuger Polizei beobachtet und angezeigt.
Der Lastwagenchauffeur ass während dem Fahren ein Joghurt. (Symbolbild/Neue ZZ)

Der Lastwagenchauffeur ass während dem Fahren ein Joghurt. (Symbolbild/Neue ZZ)

Am Dienstag fiel einem Zuger Polizisten kurz vor 10:30 Uhr in Zug ein Lastwagenlenker auf, dessen Augenmerk mehr auf eine Zwischenverpflegung anstatt auf die Strasse gerichtet war. Mit einem Joghurtbecher in der einen und einem Löffel in der anderen Hand sass der 29-jährige Chauffeur hinter dem Steuer. Nicht etwa auf einem Parkplatz stehend, sondern in voller Fahrt stadtauswärts auf der Chamerstrasse.

Die Einsatzkräfte stoppten den Mann und zeigten ihn an. Er wird sich vor der Staatsanwaltschaft des Kantons Zug verantworten müssen.

Keine Ablenkung. Weniger Unfälle.

In der Zentralschweiz ist jeder fünfte Unfall auf Ablenkung und Unaufmerksamkeit (Telefonieren, Essen, Navi-Bedienung etc.) zurückzuführen. Am Steuer nicht bei der Sache zu sein, ist nicht nur leichtsinnig, sondern auch brandgefährlich. Damit der Fokus der Aufmerksamkeit wieder vermehrt der Strasse gewidmet wird, startet in der kommenden Woche in weiten Teilen der Schweiz die Präventionskampagne "Keine Ablenkung. Weniger Unfälle." Ziel der Aktion ist, die Zahl der Verkehrsunfälle zu senken.

pd/shä

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.