LEHRPLAN: «Lehrplan 21» kommt mehrheitlich gut an

Die Grundlagen für den neuen Deutschschweizer Lehrplan stossen bei den Zuger Bildungsakteuren und Parteien mehrheitlich auf ein positives Echo.

Drucken
Teilen

«Der Lehrplan 21 vereinheitlicht die Ziele und Inhalte für den Unterricht während der obligatorischen Schulzeit und leistet einen wichtigen Beitrag zur Koordination unter den Kantonen», schreibt der Kanton Zug in einer Mitteilung. Grundsätzlich stosse der Lehrplan auf Zustimmung. Jedoch dürfe das Fach «Mathematik» nicht zu kurz kommen.

Frühestens ab Sommer 2012 soll der Lehrplan für alle 21 deutschsprachigen bzw. mehrsprachigen Kantone gelten. Der Lehrplan 21 umfasst zwei Jahre Kindergarten, sechs Jahre Primarschule und drei Jahre Sekundarstufe I.

sab