Leichtathletikanlage Herti in Zug wird saniert

Die Leichtathletikanlage im Quartier Herti in Zug wird vollständig saniert. Die Bauarbeiten dauern bis Anfang Juni 2020. Die Anlage bleibt währenddessen geschlossen. Das Garderobengebäude ist von der Sanierung nicht betroffen.

Hören
Drucken
Teilen
Die Bauarbeiten zur Sanierung der Leichtathletikanlage Herti haben begonnen.

Die Bauarbeiten zur Sanierung der Leichtathletikanlage Herti haben begonnen.

Bild: PD

(haz) Seit der letzten Gesamtsanierung der Leichtathletikanlage sind rund 17 Jahre vergangen. Neben den laufenden Wartungsarbeiten erfuhr der Kunststoffbelag in dieser Zeit mit der Erneuerung der obersten Schicht lediglich eine Auffrischung. Nun wird der Kunststoffbelag auf der Rundbahn und im Bereich der Hochsprunganlage bis auf den Sickerasphalt zurückgebaut und durch einen neuen Belag ersetzt, wie die Stadt Zug mitteilt. Die Flächen für die Sprungwettbewerbe werden mit einem neuen Sickerasphalt und einem neuen Kunststoffbelag versehen. Die Weitsprunganlagen werden zusammengelegt und die Stabhochsprunganlagen erhalten neue Matten. Bei den elektronischen Anlagen erfolgt ein Ersatz der Verbindungsleitungen durch Glasfaserkabel. Zudem werden die Zeitmessanzeigen auf den neusten Stand der Technik gebracht.

Bahnbelag wird neu blau

Ein Merkmal wird nach den abgeschlossenen Arbeiten sofort auffallen: Die Laufbahnen werden nicht mehr rot, sondern blau sein. Bei grossen internationalen Wettbewerben setzt man bereits seit einigen Jahren auf die Farbe Blau. In Rio de Janeiro wurde im Jahr 2016 das erste Mal in der Geschichte der Olympischen Spiele eine blaue Laufbahn eingebaut. Die Leichtathletik- Weltmeisterschaft 2009 in Berlin wurde auf blauem Belag ausgetragen, ebenso wie die WM 2013 in Moskau. Indoor-Laufbahnen waren schon zuvor oft in dieser Grundfarbe gehalten. Ob die Macht der Farben auch für das Aufstellen von Rekorden gilt, darüber sind sich die Experten nicht einig. Aber vielleicht vermag das Zuger Blau die Zuger Athletinnen und Athleten zu beflügeln, wobei diese eigentlich vor allem nach einer ganz anderen Farbe streben, nämlich nach Gold.

Nach der Totalsanierung der Leichtathletikanlage erfüllt diese die Kriterien des schweizerischen Leichtathletikverbandes für die Austragung von Grossanlässen. In diesem Jahr finden in Zug zwei solche Grossanlässe statt: Vom 5. bis 7. Juni das Zentralschweizer Sportfest und im September die Staffel Schweizer Meisterschaften.