Leserbrief
Die Möglichkeit der Beteiligung nutzen

Zur Verdrossenheit mit den politschen Parteien

Merken
Drucken
Teilen

Kürzlich erklärte mir eine Chamerin auf die Frage, warum sie nicht bei einer Partei Mitglied ist: «Die Parteien tun ja so oder so nicht, was die Bevölkerung will.»

Genau diese Politikverdrossenheit und politische Unkenntnis in der Bevölkerung ist, was mich als Vorsteher der FDP Cham enttäuscht und gleichzeitig erzürnt. Es wird geschimpft und gepoltert, aber wenn es darum geht, mitzugestalten und mitzureden, verschwindet man wieder beschäftigt hinter dem Smartphone.

Mir ist unverständlich, warum die Möglichkeit nicht genutzt wird, die verschiedenen politischen Schiffe am Zugersee zu besteigen und die Richtungen mitzubestimmen. Wir als Partei leben von den Ideen und Inputs unserer Mitglieder. Sie sind es, die das Geschehen in den Gemeinden wesentlich beeinflussen.

Ein Beispiel ist der gut gemeinte Plan der SP einer eigenen Ludothek im Cham. Auf Hinweis eines Mitgliedes, dass die Chamer ja wunderbar von der Ludothek in Hünenberg versorgt werden, haben wir an der Parteiversammlung das Thema besprochen und umgehend der Gemeindeverwaltung einen Lösungsvorschlag unterbreitet, dass wir keine stationäre Ludothek befürworten, jedoch eine mobile Variante in Zusammenarbeit mit Hünenberg sehen, um so die Region Ennetsee zu stärken.

Und hier mein Werbespot: Werden Sie politisch und reden Sie mit.

Tao Gutekunst, Präsident, FDP Cham