Leserbriefe
Glück, in der Schweiz zu leben

«Wie Zolldirektor Bock auf Dienstfahrt fast einen Renitenten stellte», Ausgabe vom 26. April. Monat

Merken
Drucken
Teilen

Und beim Terrorgesetz haben die Kantone geschlafen? Da geht es ja um sehr ähnliche Themen. Fast könnte der Eindruck entstehen, man will mit diesem Artikel von der Brisanz des Terrorgesetzes ablenken.

Pius Merz, Unterägeri


Wenn auch nur 50 Prozent der Faktoren über den Zollchef stimmen sollten, so wäre dieser Mann für jeden mit gesundem Menschenverstand im Lande ein Paria. Bock hat Glück, in der Schweiz zu leben, wo verweigerte Hilfeleistung nur dann strafbar ist, wenn sich der Betroffene in Lebensgefahr befand. In jedem Nachbarland hätte er deswegen ins Recht genommen werden können.

Christian Mächler, Hünenberg