Letzte Bauarbeiten auf der Holzhäusernstrasse in Risch

Seit März 2019 wird ein Abschnitt der Holzhäusernstrasse in Risch umfangreich saniert. Im Juni werden die letzten Arbeiten ausgeführt.

Drucken
Teilen

(mua) Im Strassenabschnitt vom Kreisel Holzhäusern bis inklusive Knoten Holzhäusern-/Blegi-/Lang­ackerstrasse werden in der ersten Juniwoche unter anderem der Deckbelag eingebaut, die definitiven Fussgängerschutzinseln und Markierungen angebracht sowie das Trottoir fertiggestellt, heisst es in einer Mitteilung der Zuger Baudirektion. Danach endet die umfangreiche Sanierung dieses Abschnitts in Risch, die seit März 2019 ausgeführt wird.

Die Holzhäusernstrasse in Risch wird seit März 2019 umfangreich saniert.

Die Holzhäusernstrasse in Risch wird seit März 2019 umfangreich saniert.

Bild: PD/Baudirektion

Sperrung des Knotens

Um gemäss Baudirektion die Verkehrsbehinderungen zu minimieren und um eine möglichst hohe Belagsqualität zu erreichen, werden vom Freitag, 5. Juni, 20 Uhr, bis Samstag, 6. Juni, 5 Uhr, die Blegi- und die Langackerstrasse im Bereich des Knotens für die Deckbelagsarbeiten gesperrt. Die Holzhäusernstrasse selber bleibt dabei befahrbar.

In diesem Bereich der Holzhäusernstrasse (rot) finden die Baurabeiten statt.

In diesem Bereich der Holzhäusernstrasse (rot) finden die Baurabeiten statt.

Karte: PD/Baudirektion

Einbau des Deckbelags

Auf der Holzhäusernstrasse werden die Deckbelagsarbeiten in der darauffolgenden Nacht ausgeführt. Dafür wird der Strassenabschnitt vom Kreisel Holzhäusern bis inklusive Knoten Holzhäusern-/Blegi-/Langackerstrasse vom Samstag, 6. Juni, 18 Uhr, bis Sonntag, 7. Juni, 18 Uhr, gesperrt und der Verkehr über Rotkreuz und Buonas umgeleitet. Die Anwohnerinnen und Anwohner können voraussichtlich bereits um die Mittagszeit ihre Zufahrten benutzen, ist der Mitteilung weiter zu entnehmen. Die Zufahrt zum Golfpark ist voraussichtlich ab 8 Uhr über die Blegistrasse möglich.

Aktuelle Informationen im Internet

Da die Durchführung der Bauarbeiten witterungsabhängig ist, können laut Mitteilung Verschiebungen nicht ausgeschlossen werden. Bei schlechtem Wetter werden die Arbeiten zwei Wochen später erfolgen.

Über die genauen Bautermine sowie allfällige Umleitungen informiert die Baudirektion frühzeitig. Entsprechende Hinweise finden sich auf der Webseite. Die Bauherrschaft und die beauftragte Bauunternehmung treffen laut Mitteilung der Zuger Baudirektion die nötigen Vorkehrungen, um Verkehrsbehinderungen auf ein Minimum zu beschränken.