Letzter Zuzug für Zug United

Stürmer Emil Julkunen ist der letzte Zuzug von Zug United für die kommende NLA-Saison. Der 29-Jährige stösst von Ligakonkurrent GC zu den Zentralschweizern.

Drucken
Teilen
Wechselt von den Grasshoppers zu den Zugern: der Schwede Emil Julkunen. (Bild: ZvG)

Wechselt von den Grasshoppers zu den Zugern: der Schwede Emil Julkunen. (Bild: ZvG)

(ak/pd) Emil Julkunen ist für die Zuger eine Art Glücksfall. Der torgefährliche und wirblige Stürmer stiess vor drei Jahren zu den Grasshoppers und gewann mit den Stadtzürchern 2017 den Schweizer Cup. Dabei gehörte der Schwede regelmässig zu den produktivsten Spielern im Team – wie auch schon vor seinem Wechsel in die Schweiz bei Pixbo Wallenstam. Von ihm verspricht sich Zug neben Routine auch eine Stärkung auf der rechten Angriffsseite.

Fünf Nachwuchsspieler im NLA-Team

Nach Alexander Larsson und Yannick Rubi ist Julkunen der dritte externe Zuzug. Ansonsten setzen die Verantwortlichen der Zentralschweizer auf bewährte und eigene Kräfte. So wurden mit Loris D’Oto, Reto Flütsch, Severin Nigg, Nils Schälin und Daniel Uhr Spieler aus dem eigenen Nachwuchs in die erste Mannschaft befördert. (pd)

Torhüter: Daniel Mück, Petter Nilsson, Nils Schälin. – Verteidiger: Tobias Flütsch, Adrian Furger, Carl Kostov-Bredberg, Andrea Menon, Yannick Schelbert, Manuel Staub, Adrian Uhr. – Stürmer: Andreas Dahlqvist, Loris D’Oto, Steven Fiechter, Peter Flütsch, Reto Flütsch, Thomas Grüter, Emil Julkunen, Marco Laely, Alexander Larsson, Tim Mock, Sandro Niederberger, Severin Nigg, Yannick Rubi, Joshua Schelbert, Daniel Uhr.