Stadt Zug

Lichterkette mit 1000 Kerzen als Zeichen gegen Gewalt an Frauen

Zum dritten Mal leuchtete am Sonntag die Lichterkette «Frauen sind unschlagbar» an der Zuger Seepromenade.

Drucken
Teilen
Die Lichterkette an der Zuger Seepromenade. Im Bild Catherine Schuppli (links) und Judith Döll.

Die Lichterkette an der Zuger Seepromenade. Im Bild Catherine Schuppli (links) und Judith Döll.

Bild: Stefan Kaiser (29.November 2020)

(haz) Am Sonntag fand an der Zuger Seepromenade die Veranstaltung des Gewaltpräventionsprojekts «Frauen sind unschlagbar» mit dem Entzünden von laut Mitteilung 1000 Kerzen statt. Organisiert und durchgeführt wurde die Aktion durch mehrere Zuger Frauenorganisationen. Die Lichterkette findet bereits zum 3. Mal zu Beginn des Advents statt. Mit verschiedenen Aktionen wird in dieser Zeit weltweit und auch in der Schweiz auf dieses Thema aufmerksam gemacht.

Insgesamt erleidet jede dritte Frau in ihrem Leben physische oder psychische Gewalt – eine Tatsache, die für die Betroffenen grosses Leid bedeutet und eine Menschenrechtsverletzung darstellt. Die Gesamtzahl der Straftaten im Kanton war im vergangenen Jahr rückläufig. Jedoch nicht bei häuslicher Gewalt.

Zunehmende häusliche Gewalt

Laut Medienmitteilung hatte die Zuger Polizei im vergangenen Jahr 439 Mal Einsätze wegen häuslicher Gewalt – das sind 53 Fälle mehr als 2017 und entspricht einem Höchstwert in den letzten fünf Jahren. Noch erschreckender sei es über einen längeren Zeitraum: Die gemeldeten Fälle zu häuslicher Gewalt haben sich zwischen 2009 und 2006 um 25 Prozent gesteigert.

Verschiedene Zuger Organisationen engagieren sich an der Kampagne «16 Tage gegen Gewalt an Frauen». Die Arbeitsgruppe «Frauen sind unschlagbar» setzt sich zusammen aus fra-z (ehemals Frauen Kirche Zentralschweiz), Herberge für Frauen Zug, eff-zett Opferberatung Zug, Triangel Beratung Zug, Soroptimist International Club Zug, Reformierte Kirche Zug, Katholische Kirche Steinhausen, Pallas – Selbstverteidigung für Frauen» und steht in Kooperation mit FRW Interkultureller Dialog Zug.

Auch das Zuger Regierungsgebäude ist in oranger Farbe bestrahlt.

Auch das Zuger Regierungsgebäude ist in oranger Farbe bestrahlt.

Bild: Stefan Kaiser (29.November 2020)

Bild: Stefan Kaiser (29.November 2020)
Regula Grünenfelder, Initiantin der Aktion, entzündet eine Kerze.

Regula Grünenfelder, Initiantin der Aktion, entzündet eine Kerze.

Bild: Stefan Kaiser (29.November 2020)
Beat Villiger (CVP, Regierungsrat), Regula Grünenfelder (Initiantin der Aktion) und Urs Raschle (CVP, Stadtrat Zug, von links).

Beat Villiger (CVP, Regierungsrat), Regula Grünenfelder (Initiantin der Aktion) und Urs Raschle (CVP, Stadtrat Zug, von links).

Bild: Stefan Kaiser (29.November 2020)