«Live in Cham»-Jahresprogramm

Drucken
Teilen

Das heurige Programm von «Live in Cham» beginnt prominent: Denn mit Ken Hensley spielt heute der Kopf von Uriah Heep und Komponist deren grösster Hits in Cham.

– Am 18. März sind im «Kreuz»-Saal The Delta Saints zu Besuch. Die Musik der fünf jungen Leute aus Nashville erinnert an Led Zeppelin und die Allman Brothers.

– Am 8. April tritt Garland Jeffreys in Cham auf. Der junge Mann aus New York hatte mit Matador einen Welthit.

Baba Shrimps heisst die Schweizer Band, die am 6. Mai den «Kreuz»-Saal rockt. Zurzeit arbeitet die Band in London und Zürich am zweitem Album, das im ersten Quartal 2017 erscheinen soll.

Mit Nina Hagen gastiert am 16. September die «Mutter des Punks» und ein absoluter Superstar im Lorzensaal. Der Auftritt der Rockröhre ist der Höhepunkt der Konzertsaison von «Live in Cham».

– Am 28. Oktober zeigt der 29-jährige Gitarrist und Sänger Ryan McGarvey aus Albuquerque im US-Bundesstaat New Mexico im «Kreuz»-Saal sein ausserordentliches Können an der Gitarre.

– Echt, authentisch und mit Texten und Melodien, die vom Herzen kommen. So ist die Musik der Finnin Ina Forsman, die am 25. November im «Kreuz»-Saal ihre Aufwartung macht. (kk)

Hinweis

Alle Informationen unter:

www.live-in-cham.ch