LKW schiebt Auto 100 Meter über Autobahn

Nach einem Unfall auf der Autobahn A4 bei Cham hat ein Lastwagen ein Auto über 100 Meter vor sich her gestossen. Die 41-jährige Autofahrerin konnte ohne einen Kratzer aus ihrem Fahrzeug ausseigen.

Drucken
Teilen

Ein aus Richtung Zürich kommender 50-jähriger Lastwagenchauffeur war am Dienstagmorgen auf der Autobahn A4 unterwegs. Bei der Verzweigung Blegi fuhr er kurz nach 10.30 Uhr in Richtung Luzern und wechselte dazu auf den entsprechenden Fahrstreifen. Wie die Zuger Polizei mitteilt, übersah er beim Spurwechsel jedoch eine von der Autobahn A4a kommende 41-jährige Automobilistin.

Auto nicht sofort bemerkt

Es kam zu einer Kollision, wobei das Auto in einem 90 Grad Winkel quer vor den Lastwagen geriet. Aufgrund des Sichtwinkels bemerkte der Chauffeur das sich in misslicher Lage befindende Auto nicht. Er schob es über hundert Meter vor sich her. Als er die bedrohliche Situation schliesslich erkannte, stoppte er seinen Lastwagen sofort. Die Fahrerin konnte ihrem Auto unverletzt entsteigen. Sie zog sich nicht einmal einen Kratzer zu.

Der Lastwagenchauffeur wurde angezeigt. Er wird sich vor der Staatsanwaltschaft des Kantons Zug verantworten müssen. Zur Sicherheit musste der Italiener ein Bussgeld in Höhe von 500 Franken zahlen. An den beiden Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von rund 20'000 Franken.

pd/bep