Lorzenebene: Bevölkerung soll mitgestalten

Der Kanton Zug entwickelt ein Konzept, wie die Lorzenebene genutzt werden soll. Doch auch die Bevölkerung kann ein Wort mitreden – per Internet.

Drucken
Teilen
Luftbild der Lorzenebene. (Bild: Amt für Raumplanung)

Luftbild der Lorzenebene. (Bild: Amt für Raumplanung)

Laut einer Medienmitteilung entwickelt der Kanton Zug für das kommende Halbjahr ein Erholungs- und Nutzungskonzept für die Lorzenebene. Die Baudirektion lädt die Zuger Bevölkerung dazu ein, Ideen per Internet einzubringen.

40-köpfige Arbeitsgruppe entwickelt Konzept

Eine 40-köpfige Arbeitsgruppe soll das Konzept entwickeln. In dieser sind vertreten: Grundeigentümer, Landwirte und Vertretungen von etlichen Organisationen. Mit dabei sind auch die Behörden vom Kanton und der Stadt Zug sowie der Gemeinden Baar und Steinhausen.

Luftbild der Lorzenebene. (Bild: Amt für Raumplanung)

Luftbild der Lorzenebene. (Bild: Amt für Raumplanung)

Die «grüne Lunge» der Agglomeration

Die Lorzenebene zwischen Zug, Steinhausen und Baar sei die «grüne Lunge» der Agglomeration Zug. Ihre Attraktivität als Naherholungsgebiet bringe jedoch auch Konflikte mit sich; sei es mit der Landwirtschaft, der Bevölkerung, die sich im Gebiet erholen will, wie die Zuger Baudirekton weiter schreibt.

pd/ks