Lorzenpark lädt Chamer zur Erholung ein

Mit der Fertigstellung des Lorzenparks ist ein weiteres Projekt des von der Chamer Bevölkerung genehmigten Parkstrategie umgesetzt. Der Lorzenpark bietet den Chamern ein Naherholungsgebiet auf 60'000 Quadratmetern.

Drucken
Teilen
Eine Feuerstelle beim Lorzenpark in Cham. (Bild: Werner Schelbert/Neue ZZ)

Eine Feuerstelle beim Lorzenpark in Cham. (Bild: Werner Schelbert/Neue ZZ)

Die Gemeine Cham ist in den letzten Jahren dank reger Bautätigkeit stark gewachsen, die Einwohnerzahl wird bald die Marke von 15'000 überschreiten. Mit der an der Urnenabstimmung vom 29. November 2009 angenommenen Stadtentwicklungsstrategie «Parkstadt» wurden die Grundlagen festgelegt, um den Erhalt der Lebensqualität und eine qualitative Entwicklung trotz reger Bautätigkeit und Bevölkerungswachstum sicher zu stellen.

Ein wichtiger Eckpfeiler dabei ist die Erhaltung und Schaffung von Grünflächen und Parkanlagen für die Naherholung der Bevölkerung. Im Teuflibach in Cham ist im letzten Jahr der neue Lorzenpark entstanden. Auf einer Fläche von gut 60'000 Quadratmetern, die bereits eine grosse Anzahl alter und prägender Bäume aufwies, wurden im letzten Jahr neue Fusswege, Wildhecken, Blumenwiesen, artenreiche Waldränder, markante Baumgruppen und zwei Feuerstellen mit Sitzgelegenheiten erstellt.

In den nächsten Jahren wird nebst der zweiten Etappe auch der sogenannte «Hirzenchäller», der den Hirschen als Unterkunft diente, anhand von einem Foto von 1841 wieder rekonstruiert und Instand gebracht. Damit wird eine langjährige Planung erfolgreich zu einem ersten Abschluss geführt.

pd/zim