Leserbrief

Lustige Komödie mit viel Lachen

«An den Haaren herbeigezogen», Ausgabe vom 28. März

Drucken
Teilen

Wir nehmen mit Bedauern zur Kenntnis, dass Peter Frankenstein mit der diesjährigen Stückwahl für das Theater der Volksbühne Baar nicht einverstanden ist. Letztendlich muss man im Theaterbereich nicht immer gleicher Meinung sein. Kultur kann die Geister scheiden. Hätte uns Herr Frankenstein direkt kontaktiert und nicht die medienwirksame Variante des Leserbriefs für sein Anliegen gewählt, hätten wir ihm unsere Motivation für das Theaterstück erklärt, mit ihm gefachsimpelt und ihm den Autoren vorgestellt, der übrigens zu Baar einen grossen Bezug hat. Die unzähligen, positiven Rückmeldungen der Theaterbesucher freuen und ehren uns. Sie zeigen, dass die Volksbühne Baar auch in diesem Jahr vieles richtig gemacht hat. Die Schauspieler verkörpern ihre Rolle authentisch und mit Hingabe. Es gibt während der drei Akte viele spontane Lacher und der Applaus ist für die Schauspieler ein wertvoller Lohn. Am besten überzeugen Sie sich selbst von der Produktion «Gülle, Mischt und Schönheitswahn». Die letzte Aufführung findet morgen Freitag um 20 Uhr im Gemeindesaal statt.

Manuel Frei, Präsident Volksbühne Baar