Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Der Kinderzirkus Grissini sorgt für magische Momente im bunten Zelt

Am 16. und 17. August finden die Aufführungen des Zuger Kinder- und Jugendzirkus «Grissini» statt. Ein Blick hinter die Kulissen.
Lukas Gehrig
In luftiger Höhe: Die jungen Artisten sind parat für die Aufführungen. (Bild: Stefan Kaiser, Zug, 15. August 2019)

In luftiger Höhe: Die jungen Artisten sind parat für die Aufführungen. (Bild: Stefan Kaiser, Zug, 15. August 2019)

Auf dem Zirkusgelände hinter dem Siehbach-Vereinshaus herrscht geschäftiges Treiben. Mit fröhlichen Gesichtern springen Kinder hin und her, lachen, singen; es herrscht eine entspannte, aber konzentrierte Atmosphäre. Im farbenfrohen, gelbblauen Zirkuszelt wird eifrig geprobt. Hier zeigen die jungen Artistinnen und Artisten ihr ganzes Können. Es werden Purzelbäume geschlagen, spektakuläre Sprünge vollführt und auch anspruchsvolle Spagate meistern die Kinder mit Bravour. Wenn ein Kunststück mal nicht funktioniert, probiert man es unter Aufsicht der Leiterinnen einfach ein weiteres Mal, bis es gelingt.

Auf dem Einrad ist Balance gefragt. (Bild: Stefan Kaiser, Zug, 15. August 2019)

Auf dem Einrad ist Balance gefragt. (Bild: Stefan Kaiser, Zug, 15. August 2019)

Eine dieser Leiterinnen ist Barbara Urfer Wyss. Sie ist zuständig für die Produktion der Aufführung und hat die Anfänge selbst mitgestaltet. «Den Zirkus Grissini gibt es seit 13 Jahren. Ich wollte damals mit meinen Kindern etwas Besonderes machen und die Zirkuswelt hatte mich schon immer fasziniert», erinnert sie sich. So entwickelte sich aus den anfänglichen Vorstellungen im kleinen Kreis mit der Zeit der Zirkus Grissini in seiner heutigen Form. Jeden Sommer führt dieser mit den 25 Kindern und Jugendlichen der Artistentruppe seine bekannten und beliebten Aufführungen durch.

Es geht um das Miteinander

Im Zentrum steht dabei die Philosophie des Zirkus. Jedes Kind soll das ausprobieren und üben dürfen, was es gerne möchte. Ganz wichtig sei es, jedem die Chance zu geben, etwas Neues zu machen und einzuüben. Es geht nicht um Leistung, sondern um das Miteinander. Darum, eigene Grenzen zu überwinden, gemeinsam ohne Leistungsdruck etwas gestalten zu können. Was in den Vorstellungen so leicht aussieht, beinhaltet viel Arbeit. «Das ganze Jahr über proben unsere Artistinnen und Artisten zweimal wöchentlich. Die beiden Trainings dauern je anderthalb Stunden. Das Grundlagentraining ist für alle dasselbe. Im zweiten Training üben die Kinder ihre individuellen Nummern ein», verrät die Medienbeauftragte des Kinder- und Jugendzirkus, Claudia Heil.

Auch Clowns sind mit von der Partie. (Bild: Stefan Kaiser, Zug, 15. August 2019)

Auch Clowns sind mit von der Partie. (Bild: Stefan Kaiser, Zug, 15. August 2019)

Dieses Jahr können sich die Zuschauer auf ein besonders vielfältiges Programm freuen. Neben der Theatergruppe, die den Einstieg der Aufführung gestaltet, verzaubern die Artisten am chinesischen Mast, dem Vertikaltuch, auf dem Seil, den Einrädern und bei anspruchsvollen Akrobatikeinlagen die Zuschauer. Eines der Highlights der diesjährigen Aufführungen bildet die eindrückliche Showeinlage auf dem Velo-Trapez hoch oben in der Manege.

Seit Jahren schon erfreuen sich Jung und Alt gleichermassen an den Aufführungen – doch woher kommt diese Faszination für den Zirkus? «Ein Besuch im Zirkus ist ein Eintauchen in eine andere Welt. Es hat etwas Magisches und Beglückendes, insbesondere wenn man in der Manege die Freude und den Stolz in den Gesichtern der jungen Artistinnen und Artisten sieht», meint Barbara Urfer Wyss.

Mutige Artistinnen am Vertikaltuch. (Bild: Stefan Kaiser, Zug, 15. August 2019)

Mutige Artistinnen am Vertikaltuch. (Bild: Stefan Kaiser, Zug, 15. August 2019)

In der Band gibt es noch freie Plätze

Musikalisch untermalt wird die besondere Atmosphäre im Zirkus von der eigenen Grissini-Band. Unter der Leitung von Nora Gassner sorgt diese für auf das Programm abgestimmte musikalische Begleitung. In der Band gibt es für die kommende Saison noch freie Plätze. Seit Sonntag laufen nun die letzten Vorbereitungen für die diesjährigen Aufführungen. Mit vollem Eifer wird geprobt und den Nummern der letzte Schliff verpasst, bevor es am Freitagnachmittag wieder heisst: «3, 2, 1 und los chas ga: D’Grissini-Show, die fangt jetzt a!»

Am 16. und 17. August finden je zwei Vorstellungen um 14 und um 18 Uhr im Zirkuszelt am Yachthafen in Zug statt. Weitere Informationen gibt es unter www.zirkus-grissini.ch

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.