Interview
Das Ehepaar Hitz aus Baar sagt im Interview über die Zuger Messe: «Man kann sich ohne Kaufzwang informieren»

Für das Ehepaar Martha und Robert Hitz aus Baar gehört der Besuch der Zuger Messe zum Herbst wie der gelegentliche Morgennebel.

Interview: Hansruedi Hürlimann
Drucken
Teilen
Regelmässig dabei: Robert und Martha Hitz aus Baar. Bild: PD

Regelmässig dabei: Robert und Martha Hitz aus Baar. Bild: PD

Was ist Ihre Motivation für den Besuch der Zuger Messe?

Martha Hitz: Der Besuch an der Zugermesse gehört irgendwie einfach dazu. Es gibt immer wieder Neues zu entdecken und einzelne Stände sind sehr schön gestaltet. Zudem kann man sich ohne Kaufzwang informieren.

Gibt es etwas Spezielles, das Sie an der Zuger Messe schon mal gekauft haben?

Martha Hitz: Ja, vor allem Haushalts- und Küchengeräte. Wir haben die Erfahrung gemacht, dass qualitativ gute Produkte angeboten werden.

Was gehört nebst einem allfälligen Kauf auch noch zum Messeerlebnis?

Robert Hitz: Wir schätzen es, Leute zu treffen, die wir kennen und schon länger nicht mehr gesehen haben. Des Weiteren gehört ein Besuch in einem Restaurant dazu, wo wir etwas essen und trinken. Es ist jeweils mein Kochtag. (schmunzelt)

Besuchen Sie auch die Sonderschauen?

Robert Hitz: Da gehen wir immer gerne hin. Das gilt auch für den jeweiligen Gastkanton. Was uns auch gefällt, sind die Ferienanbieter. Auch wenn man vor Ort nichts bucht, erfasst einen ein gewisses Ferienfeeling. Dagegen meiden wir die Weinstände, von denen es unserer Ansicht nach inzwischen zu viele gibt.

Aktuelle Nachrichten