Mann verletzt sich bei Arbeitsunfall in der Stadt Zug erheblich

Ein Arbeiter ist eine Treppe hinuntergestürzt. Er verletzte sich erheblich und wurde mit einem Rettungshelikopter in ein ausserkantonales Spital geflogen.

Drucken
Teilen
Mit dem Helikopter wurde der erheblich verletzte Mann in ein ausserkantonales Spital gebracht.

Mit dem Helikopter wurde der erheblich verletzte Mann in ein ausserkantonales Spital gebracht.

Bild: zuger Polizei

(haz) Der Unfall ereignete sich laut Medienmitteilung der Zuger Strafverfolgungsbehörden am Donnerstagmorgen, 16. Juli 2020, kurz vor 8 Uhr, an der Ringstrasse in der Stadt Zug. Aus noch nicht bekannten Gründen stürzte ein 33-jähriger Arbeiter die Treppe eines Baugerüstes hinunter. Dabei verletzte er sich erheblich.

Nach der medizinischen Erstversorgung durch den Rettungsdienst Zug wurde der Mann mit einem Rettungshelikopter der Alpine Air Ambulance in ein ausserkantonales Spital eingeliefert. Während der Patientenbergung musste die Aegeristrasse gesperrt werden. Der Verkehr wurde via Löberen- und Loretostrasse umgeleitet.

Im Einsatz standen Mitarbeitende der Alpine Air Ambulance, des Rettungsdienstes Zug sowie der Zuger Polizei.