MARLENE STOCKER: Alzheimer: 28-Jährige erhält den Fokus-Preis

Marlene Stocker hat mit ihrer an Alzheimer erkrankten Grossmutter in einer WG gelebt. Jetzt wird sie dafür ausgezeichnet.

Drucken
Teilen
Marlene Stocker (links) wohnte mit ihrem Freund Marco Fischetto und ihrer Grossmutter Agnes Barmettler zusammen. (Bild Fabienne Arnet/Neue ZZ)

Marlene Stocker (links) wohnte mit ihrem Freund Marco Fischetto und ihrer Grossmutter Agnes Barmettler zusammen. (Bild Fabienne Arnet/Neue ZZ)

Die 85-jährige Agnes Barmettler hat Alzheimer. «Sie weiss unsere Namen nicht mehr», sagt ihre Enkelin Marlene Stocker. «Doch sie erkennt uns noch.» Die 28-jährige Coiffeuse wohnte während zweieinhalb Jahren mit ihrer Grossmutter in einer Wohngemeinschaft und kümmerte sich um sie.

Am Donnerstag wurde ihr im Pflegezentrum Baar, in dem ihre Grossmutter mittlerweile wohnt, von der Schweizerischen Alzheimervereinigung der Fokus-Preis verliehen, für ihr Engagement, zum Weltalzheimertag. «Mit dem Preis wollen wir auf die Krankheit aufmerksam machen», sagt Christoph Montanari, Präsident Sektion Zug. «Alzheimer betrifft immer mehr Menschen, weil sie älter werden.» Die Krankheit ist nicht heilbar, nur der Verlauf kann verzögert werden. «Es ist wichtig, die Institutionen dieser Situation anzupassen.»

Andrée Stössel/Neue ZZ