Maschwanderstrasse in Hünenberg wird saniert

Der Kantonsstrassenabschnitt der Maschwanderstrasse in Hünenberg von der Bützen bis zur Kantonsgrenze Zug/Zürich bekommt ab Montag, 18. Mai 2020, bis voraussichtlich im September 2020 einen neuen Strassenbelag. Die Arbeiten werden mit grösster Rücksicht auf den Moorschutz ausgeführt.

Drucken
Teilen
Die Maschwanderstrasse in Hünenberg wird ab 18. Mai saniert.

Die Maschwanderstrasse in Hünenberg wird ab 18. Mai saniert.

Bild: PD

(haz) Der Belag der Maschwanderstrasse in Hünenberg ist von der Bützen bis zur Kantonsgrenze Zug/Zürich in einem schlechten Zustand, wie die Baudirektion des Kantons Zug mitteilt. Der zirka 1,3 Kilometer lange Abschnitt der Kantonsstrasse muss darum saniert werden. Da das Vorhaben in der Moorlandschaft liegt und unmittelbar an die Naturschutzgebiete angrenzt, werden möglichst geringe bauliche Eingriffe angestrebt und der Strassenquerschnitt nicht verbreitert. Auf dem ganzen Abschnitt erfolgt eine Belagssanierung. Der Kiesparkplatz bei der Maschwanderbrücke sowie die auf der anderen Strassenseite teilweise marode Bankettsicherung werden instand gesetzt, um eine Unterspülung der Strasse zu unterbinden und die nebenan liegende Moorfläche zu schützen. Zur Erhöhung der Verkehrssicherheit und zur Verbesserung der Ableitung des Strassenabwassers wird teilweise das Quergefälle optimiert.

Übersicht des Baustellenbereichs der Maschwanderstrasse in Hünenberg, der ab 18. Mai 2020 bis voraussichtlich im September 2020 saniert wird.

Übersicht des Baustellenbereichs der Maschwanderstrasse in Hünenberg, der ab 18. Mai 2020 bis voraussichtlich im September 2020 saniert wird.

Bild: PD

Baustelle im Einspurbetrieb

Die Strassenbauarbeiten erfolgen etappenweise. Der Verkehr wird laut Medienmitteilung mittels einer Lichtsignalanlage oder durch einen Verkehrsdienst im Einspurbetrieb an der Baustelle vorbeigeführt. Die Zu- und Wegfahrten zu den Liegenschaften bleiben, von kurzen Unterbrüchen abgesehen, gewährleistet. Da die Durchfahrt für Lastwagen und andere grössere Fahrzeuge erschwert ist, werden die ortskundigen Fahrer gebeten, den Baustellenbereich nach Möglichkeit zu umfahren. Während der Baumassnahmen ist mit einer reduzierten Kapazität des Kiesparkplatzes zu rechnen, weil dieser teilweise als Installationsplatz der Bauunternehmung benutzt wird. Für gewisse Arbeiten sind kurzfristige Strassensperrungen notwendig. Die Baudirektion wird darüber rechtzeitig informieren.

Aktuelle Informationen im Internet

Da die Durchführung der Bauarbeiten witterungsabhängig ist, können Verschiebungen nicht ausgeschlossen werden. Über die genauen Bautermine sowie allfällige Umleitungen informiert die Baudirektion frühzeitig. Entsprechende Hinweise finden sich auf der Webseite www.zg.ch/baustellen. Die Bauherrschaft und die beauftragte Bauunternehmung treffen die nötigen Vorkehrungen, um Verkehrsbehinderungen auf ein Minimum zu beschränken.