Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Mauer beschädigt: Zuger Polizei sucht zwei Autofahrer

Gleich zwei Autofahrer sind am Dienstag im Kanton Zug in eine Mauer gefahren und haben sich danach von den jeweiligen Unfallstellen entfernt, ohne den Schaden zu melden. Jetzt sucht die Polizei die Schadensverursacher.

Am Chlausumzug in Oberwil bei Zug ist am Dienstagabend um zirka 17.45 Uhr ein Geländewagen der Marke Land Rover (Modell Range Rover Sport) in eine Mauer gefahren. Ohne seiner gesetzlichen Meldepflicht nachzukommen und sich um den entstandenen Sachschaden zu kümmern, fuhr der oder die Lenkende danach gemäss Mitteilung der Zuger Polizei weiter. Das Fahrzeug ist laut Zeugen aus der Tellenmattstrasse rechts in die Widenstrasse abgebogen. Dabei touchierte es auf der rechten Beifahrerseite die Mauer der Tellenmattstrasse 46. Beim Vorfall entstand Sachschaden von ungefähr 1000 Franken.

Zweiter Unfall

In Baar bei der Schürmatt ereignete sich am selben Abend fast zeitgleich (zwischen 17 und 18 Uhr) ein ähnlicher Vorfall. Ein unbekanntes Fahrzeug beschädigte eine Sandsteinmauer und entfernte sich, ohne den Schaden zu melden. Der Sachschaden an der Mauer beträgt rund 400 Franken.

Die flüchtigen Autofahrer machen sich laut Strassenverkehrsgesetz (SVG Art. 92 Abs. 1) wegen Nichtgenügen der Meldepflicht strafbar, da Sachschaden entstanden ist (SVG Art. 51 Abs. 3). Die Zuger Polizei fordern die Verursache auf, sich unverzüglich zu melden (T 041 728 41 41). Ebenfalls sucht die Polizei weitere Zeugen, die Angaben zu den gesuchten Fahrzeugen machen können. (pd/cg)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.