Im Restaurant Baarerhof in Zug herrscht mediterranes Ambiente inmitten der Stadt 

Das seit März geschlossene Restaurant Baarerhof in Zug wird nächste Woche wiedereröffnet. Es hat nun den Zusatznamen Olivo.

Cornelia Bisch
Hören
Drucken
Teilen
Rosi und Ivan Grgic sind die neuen Pächter des «Baarerhofs» in Zug.

Rosi und Ivan Grgic sind die neuen Pächter des «Baarerhofs» in Zug.

Bild: Cornelia Bisch
(28. November 2019)

Olivenbäume zieren Eingangsbereich und Garten des Restaurants Baarerhof, die neuen Schilder «Olivo» künden von der mediterranen Prägung des Lokals an der Baarerstrasse 65 in Zug. Sein vollständiger Name lautet neu «Restaurant Olivo-Baarerhof».

Die Inneneinrichtung und Beleuchtung wurden komplett erneuert. Im Eingangsbereich stehen Bartische mit hohen Stühlen, im hinteren Gastraum sind die Speisetische festlich gedeckt. Die dunklen Kassettenwände, die warme Beleuchtung, Parkett und Holzmobiliar verbreiten eine angenehme Atmosphäre. «Früher war der Baarerhof eher ein Lokal mit Beizencharakter», erinnert sich der neue Pächter Ivan Grgic. «Wir aber wollen ein behagliches Speiserestaurant mit gutem Preis-Leistungsverhältnis führen, in dem sich alle Gäste wohlfühlen.»

Für die Mittagsgäste des umliegenden Gewerbes werden er und seine Frau Rosi sowie die drei Festangestellten und einige Aushilfen schnelle Mittagsmenüs servieren. Abends wird das Lokal für Apéro- und A-la-carte-Speisegäste an sieben Tagen die Woche bis 24 Uhr geöffnet sein. «Im Sommer möchten wir unsere Gäste sogar durchgehend bedienen», informiert die Rosi Grgic. Denn das Restaurant Baarerhof verfügt über einen grossen Aussenbereich mit altem Baumbestand an der dem Verkehr abgewandten Seite. «Auch Parkplätze sind genügend vorhanden», stellt der Wirt klar. Dies sei für die zentrale Lage des Lokals aussergewöhnlich.

Auch traditionelle Gerichte werden serviert

Rosi und Ivan Grgic sind seit vielen Jahren in der Gastronomie tätig und haben schon mehrere verschiedene Speiselokale geführt. Ursprünglich stammen sie aus Kroatien, leben aber schon seit 32 Jahren in der Schweiz, momentan in Hünenberg. Ihrer Heimat, dem Mittelmeerraum, ist die Ausrichtung des Lokals gewidmet.

«Wir haben italienische, französische, griechische, aber auch kroatische Spezialitäten auf die Karte genommen», berichtet die Wirtin, die den Service leiten wird. «Es wird auch spezielle Schwerpunktwochen geben mit griechischen oder kroatischen Gerichten», ergänzt ihr Mann Ivan, der als Küchenchef tätig sein wird. Pizza, Pasta sowie eher traditionelle schweizerische Fleischgerichte auf heissem Stein und Gemüsemenüs in feuerfesten Schalen wird das Wirtepaar aber immer servieren. «Wir werden ein wenig ausprobieren, was unsere Gäste am besten mögen», erklärt der Küchenchef.

Auch kleine Gesellschaften wird das Ehepaar bewirten. «Wir haben keinen separaten Raum, können aber durch einen Paravan und das Zusammenschieben der Tische gut ein wenig Privatsphäre schaffen.» Sie hätten bereits eine Reservierung erhalten, fügt Rosi Grgic an. Die beiden sind sich bewusst, dass es nicht leicht sein wird, auf dem Platz Zug im Gastronomiebereich Fuss zu fassen. «Aber wir haben viel Erfahrung und der Baarerhof ist ja bei den Leuten bekannt. Deshalb wird es uns sicher gelingen, uns hier zu etablieren», ist Ivan Grgic überzeugt.

Ab dem 2. Dezember ist das Restaurant Baarerhof Montag bis Sonntag von 11 bis 14 Uhr und von 17 bis 24 Uhr, während der Sommermonate von 11 bis 24 Uhr geöffnet.