Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Seit 30 Jahren mehr als nur ein Flohmarkt in Zug

Der Flohmarkt in der Zuger Altstadt feiert sein 30-jähriges Bestehen.
Riccardo Cicchetti
Auf der Suche nach Fundstücken: Besucher des Flohmarkts in der Zuger Altstadt. (Bild: Patrick Hürlimann, Zug, 3. Juni 2017)

Auf der Suche nach Fundstücken: Besucher des Flohmarkts in der Zuger Altstadt. (Bild: Patrick Hürlimann, Zug, 3. Juni 2017)

Zweimal im Jahr wechseln am Flohmarkt in Zug zahlreiche Gegenstände ihren Besitzer. Laut Stefan Hegglin vom Verein Flohmarkt Zug, der seit vier Jahren den Flohmarkt in der Altstadt Zug organisiert, werden es von Jahr zu Jahr mehr Leute, welche ihre gebrauchten Gegenstände auf dem Markt anbieten: «Im Juni dieses Jahres waren es 170 Stände, die Gassen waren praktisch lückenlos mit Ständen belegt. Flohmärkte sind unserer Meinung nach immer noch im Trend» sagt Hegglin.

So kommen Besucher aller Altersgruppen in die Zuger Altstadt. Erwachsene und Jugendliche verkaufen ihre gebrauchten Waren, auch viele Kinder bieten ihre alten Spielsachen an. Die Standbetreiber können sich online anmelden und Plätze sowie Marktstände reservieren. Diese müsse man nicht selber auf- und abbauen. «Der Verein übernimmt diese Arbeiten, wenn der Verkäufer das möchte», sagt Hegglin. Wer den Platz nicht online reservieren möchte, könne am Samstagmorgen ab 7 Uhr einen freien Platz belegen.

Wiederbelebung der Zuger Altstadt

Angefangen hat das Ganze aber viel einfacher, sagt Lou Boehme, eine der Gründerinnen des Flohmarkts: Anfangs war es ein reiner Kinderflohmarkt. Vierzig Stände wurden in der Altstadt aufgebaut, wo zu kleinen Preisen gebrauchtes Spielzeug angeboten wurde.» Der Flohmarkt kam sowohl der Stadt als auch den Eltern der Kinder zugute. Letztere seien froh gewesen, wenn die Estriche und Kinderzimmer zu Hause wieder leerer wurden.

Die Stadt habe dadurch profitiert, dass den Strassen in der Altstadt wieder neues Leben eingehaucht wurde. Der Flohmarkt hat sich über die Jahre zu einem Besuchermagnet entwickelt. Um das Interesse wach zu halten, braucht es auch immer wieder neue Ideen. «Um unseren Besuchern etwas Spezielles zu bieten, kreieren wir zum Beispiel jedes Mal neue Drinks», sagt Hegglin. «Am Grill setzen wir mehr auf Tradition. Hier gibt’s immer Burger und sonstiges Feines.» Der Grill wird ebenfalls vom Verein bedient. Zudem spielen bei jedem Anlass auch Bands, welche für zusätzliche Unterhaltung sorgen.

«Am 14. September freuen wir uns auf die Band In the Neighbourhood mit Rock-’n’-Roll-Singer-Songwriter Count Vlad. Er ist schon seit über 30 Jahren auf der Bühne unterwegs und performt sowohl mit elektrischer als auch akustischer Gitarre Songs von Tom Waits oder Johnny Cash. Daneben spielt er auch eigene Songs», erklärt Hegglin. Der Flohmarkt in der Zuger Altstadt gibt also längst mehr her als nur ein paar alte Spielzeuge.

Hinweis: Marktstände für den 30. Flohmarkt in der Zuger Altstadt können Sie unter www.flohmarkt-zug.ch reservieren.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.