Menzingen

Aufwendige Bergungsarbeiten nach Selbstunfall – Lenkerin leicht verletzt

Ein Auto ist auf der schneebedeckten Strasse von der Fahrbahn gekommen und hat sich überschlagen. Das Auto musste von einem Kran geborgen werden.

Drucken
Teilen
Das Unfallauto musste mit einem Kran geborgen werden.

Das Unfallauto musste mit einem Kran geborgen werden.

Bild: Zuger Polizei

(haz) Der Unfall ereignete sich laut Medienmitteilung der Zuger Strafverfolgungsbehörden am Mittwochabend, 13. Januar, um 21.15 Uhr. Eine 25-jährige Autofahrerin fuhr auf der Kantonsstrasse von Ägeri Richtung Baar. In einer Rechtskurve verlor die Lenkerin auf der schneebedeckten Strasse die Kontrolle über ihr Fahrzeug und rutschte über die Gegenfahrbahn und dort eine Böschung hinunter. Dabei überschlug sich das Auto und kam, rund 15 Meter von der Strasse entfernt, auf den Rädern stehend wieder zum Stillstand.

Das Auto kam in der Wiese zum Stillstand.

Das Auto kam in der Wiese zum Stillstand.

Bild: Zuger Polizei
Die Unfallstelle in Menzingen.

Die Unfallstelle in Menzingen.

Bild: Zuger Polizei

Die 25-jährige Lenkerin wurde leicht verletzt und mit dem Rettungsdienst Affoltern am Albis zur Kontrolle ins Spital eingeliefert. Der Sachschaden am Fahrzeug beträgt rund 10'000 Franken. Das Unfallfahrzeug musste von einem Kran aus dem Wiesland geborgen werden. Während dieser Zeit blieb der Fahrstreifen Richtung Ägeri gesperrt. Der Verkehr wurde einstreifig an der Unfallstelle vorbeigeführt.