MENZINGEN: Auto überschlägt sich und brennt aus

Ein Junglenker hatte viel Glück, als sein Auto nach einem Selbstunfall in Menzingen Feuer fing. Er ist mit leichten Verletzungen davon gekommen.

Merken
Drucken
Teilen
Das ausgebrannte Fahrzeugwrack. (Bild Zuger Strafverfolgungsbehörden)

Das ausgebrannte Fahrzeugwrack. (Bild Zuger Strafverfolgungsbehörden)

Der 23-jährige Mann fuhr kurz vor 19.30 Uhr auf der Kantonsstrasse P vom Schmidtli in Richtung Edlibach (Gemeinde Menzingen). Wie die Zuger Strafverfolgungsbehörden mitteilen, verlor er in einer Rechtskurve – vermutlich wegen übersetzter Geschwindigkeit – die Herrschaft über sein Fahrzeug.

Das Auto kam ins Schleudern, prallte gegen eine Mauer und überschlug sich. Auf der Beifahrerseite liegend kam das Wrack auf der Gegenfahrbahn zum Stillstand und fing sofort Feuer. Eine Anwohnerin und ein Passant rannten zum brennenden Personenwagen, schlugen die Seitenscheibe ein und halfen dem Junglenker beim Aussteigen. Mit nur leichten Verletzungen brachte ihn der Rettungsdienst Zug ins Spital.

Die alarmierte Feuerwehr Menzingen konnte das Feuer mit rund 40 Eingeteilten schnell löschen. Die Höhe des Sachschadens beläuft sich auf mehrere tausend Franken – das Fahrzeug brannte aus und erlitt Totalschaden. Die Kantonsstrasse war für rund drei Stunden gesperrt. Seinen vor knapp drei Monaten erworbenen Führerausweis musste der Automobilist abgeben.

ana