MENZINGEN: Da ist mehr als ein Schutzengel mitgefahren

Mit fast zwei Promille hat eine Autofahrerin die Herrschaft über ihr Fahrzeug verloren. Dieses überschlug sich und beschädigte ein entgegenkommendes Auto.

Drucken
Teilen
Der Unfallwagen. (Bild Zuger Polizei)

Der Unfallwagen. (Bild Zuger Polizei)

Eine 26-jährige Autofahrerin fuhr am Dienstag kurz nach Mitternacht auf der Hauptstrasse von Menzingen in Richtung Finstersee. In einer Linkskurve verlor sie wegen nicht angepasster Geschwindigkeit die Herrschaft über ihr Fahrzeug. Der Wagen kam von der nassen Fahrbahn ab und kollidierte mit einer Stützmauer, worauf sich das Fahrzeug überschlug und wieder auf die Strasse zurückkatapultiert wurde.

Beifahrer leicht verletzt
Ein in diesem Moment entgegenkommender Personenwagen wurde von herumfliegenden Fahrzeugteilen getroffen und beschädigt. Die Insassen wurden glücklicherweise nicht verletzt. Der 22-jährige Beifahrer im Unfall verursachenden Fahrzeug zog sich leichte Verletzungen zu und musste sich in ärztliche Behandlung begeben. Die Lenkerin blieb unverletzt.

Bei ihr wurden allerdings Alkoholsymptome festgestellt. Der durchgeführte Atemalkoholtest ergab einen Wert von fast zwei Promille. Sie musste im Spital eine Blutprobe abgeben. Der Führerausweis wurde ihr auf der Stelle abgenommen. Der Sachschaden an den Unfallfahrzeugen beläuft sich auf mehrere tausend Franken. Die stark in Mitleidenschaft gezogene Fahrbahn musste durch den Unterhaltsdienst des Kantons Zug gereinigt werden.

scd


Nicht mehr allzu viel übrig von der Front: Der Unfallwagen. 
(Bild Zuger Polizei)