MENZINGEN: Das Gymnasium heisst neu Kantonschule

Per 1. August wird das Kantonale Gymnasium Menzingen (kgm) in Kantonsschule Menzingen (KSM) umbenannt. Mit der Anpassung soll auch die Gleichwertigkeit beider Mittelschulen in Zug und Menzingen zum Ausdruck gebracht werden.

Drucken
Teilen
Das Kantonale Gymnasium Menzingen (kgm) wird in Kantonsschule Menzingen (KSM) umbenannt. (Bild: Christof Borner-Keller)

Das Kantonale Gymnasium Menzingen (kgm) wird in Kantonsschule Menzingen (KSM) umbenannt. (Bild: Christof Borner-Keller)

In der Deutschschweizer Bildungslandschaft werden fast sämtliche kantonalen Gymnasien als "Kantonsschulen" bezeichnet — und nur die privaten Mittelschulen tragen die Bezeichnung «Gymnasium». Die Umbenennung in Menzingen vereinfacht die öffentliche Wahrnehmung als gleichwertige Schule wie die Kantonsschule Zug (KSZ), heisst es in einer Medienkitteilung der Direktion für Bildung und Kultur vom Montag. Zudem würden Fragen verhindert, mit welchen sich die Schulangehörigen heute immer wieder konfrontiert sehen; z. B. diejenige, ob das kgm ein privates oder öffentliches Gymnasium sei und ob es zur selben gymnasialen Maturität wie die Kantonsschule Zug führe.

Eine wesentliche Neuerung an der Kantonsschule Menzingen fällt auf den Beginn des Schuljahres 2015/2016: Per August 2015 wird neben dem vierjährigen Kurzzeit- ein sechsjähriges Langzeitgymnasium mit voraussichtlich zwei Klassen eingeführt.

pd/zim