MENZINGEN: Drei Verletzte bei einer Frontalkollision

Frontalkollision zwischen zwei Personenwagen auf der Strecke Zug-Aegerital fordert drei Verletzte. Die Strasse ins Aegerital musste für rund eineinhalb Stunden gesperrt werden.

Drucken
Teilen
Die Unfallstelle. (Bild pd)

Die Unfallstelle. (Bild pd)

Am Montagabend, kurz vor 18 Uhr, kollidierten auf der Verbindungsstrasse Nidfurren - Schmittli aus noch ungeklärten Gründen zwei Personenwagen frontal. Dabei wurden laut einer Mitteilung des Kantons Zug die drei Fahrzeuginsassen verletzt. Die beiden Fahrzeuglenker wurden durch den Rettungsdienst Zug ins Spital überführt.

Beim verletzten Beifahrer bestand Verdacht auf Rückenverletzungen, weshalb er durch die Rettungsflugwacht in eine Spezialklinik geflogen wurde. Zur Bergung der Fahrzeuginsassen wurde zuständigkeitshalber die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Zug aufgeboten. Die Strassensperrung wurde durch die Feuerwehr Menzingen vorgenommen.

Da sich der Unfall im Grundwasserschutzgebiet ereignete und Öl ausgelaufen war, mussten noch die Wasserwerke Zug, das Amt für Umwelt, die Fischereiaufsicht und der Strassenunterhaltsdienst aufgeboten werden. Insgesamt standen über 50 Personen im Einsatz. Der Sachschaden beläuft sich auf mehrere 10'000 Franken.

ana