Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

MENZINGEN: Lüftung bedient – in anderes Auto gekracht

Am Dienstagmorgen ist es auf der Kantonsstrasse Ägeri-Zug zu einem Unfall zwischen zwei Autos gekommen – wohl wegen einer Unaufmerksamkeit.
Die Unfallstelle. (Bild Zuger Polizei)

Die Unfallstelle. (Bild Zuger Polizei)

Kurz nach 8.30 Uhr geriet ein bergauf fahrender 23-jähriger Autofahrer 150 Meter vor dem Schmittli plötzlich auf die Gegenfahrbahn. Obwohl ein entgegen-kommender Personenwagenlenker noch versuchte, auf die linke Fahrspur auszu-weichen, konnte er eine Frontalkollision nicht verhindern, heisst es in einer Medienmitteilung der Zuger Strafverfolgungsbehörden.

Zwei 30- und 42-jährige Männer im korrekt entgegenkommenden Fahrzeug verletzten sich leicht und mussten durch den Rettungsdienst Zug betreut und ins Spital gebracht werden. Sie konnten das Spital jedoch nach kurzer Zeit wieder verlassen.

Kantonsstrasse musste gesperrt werden
Offenbar kam der Unfallverursacher wegen Unaufmerksamkeit auf die Gegenfahrbahn: Der 23-Jährige erklärte, er habe zum Zeitpunkt des Unfalls gerade die Lüftung seines Autos bedient.

Der Sachschaden beläuft sich auf mehrere Zehntausend Franken. Das talwärts fahrende Auto erlitt Totalschaden. Die Kantonsstrasse konnte im entsprechenden Abschnitt für gut 90 Minuten nur einspurig befahren werden.

ana

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.