MENZINGEN: Neuer Coop verdrängt den Volg

Ab Herbst wird es im Dorf zum ersten Mal einen Grossisten geben. Einige Läden rüsten auf.

Luc Müller
Drucken
Teilen
Volg-Mitarbeiterin Stefanie Iten sorgt im Menzinger Laden zum Rechten – im Herbst schliesst dieser. (Bild Stefan Kaiser)

Volg-Mitarbeiterin Stefanie Iten sorgt im Menzinger Laden zum Rechten – im Herbst schliesst dieser. (Bild Stefan Kaiser)

Am 3. September ist es soweit: Dann eröffnet in der neuen Überbauung Carmel mitten im Dorf zum ersten Mal in Menzingen eine Coop-Filiale. Das weckt bei bestehenden Dorfläden gleichzeitig Freude und Ängste. Ein Laden schliesst nun sogar als Folge des Zuzuges des Grossisten seine Tore: Seit 2002 war der Volg, der von der Landi geführt wird, im Klosterdorf an der Neudorfstrasse präsent.

Nun ist Schluss: Der Laden wird Ende September oder Ende Oktober dicht machen. «Der Verwaltungsrat der Landi hat im Februar letzten Jahres vom neuen Coop gehört und entschlossen, die Kräfte zu bündeln», erklärt Roman Staub. Der Menzinger Gemeindepräsident arbeitet gleichzeitig als stellvertretender Geschäftsführer der Landi Zug. Nun konzentriert sich die Landi voll auf den Tankstellen-Shop, den sie in Menzingen an der Industriestrasse führt. Im Erdgeschoss gibt es hier Lebensmittel zu kaufen, im Obergeschoss gibt es einen kleinen Landi-Laden. Auch andere Läden stellen sich auf den neuen Coop ein.

Ab September wird die Dorfmetzg und Dorfmolki Hegglin ein grösseres Sortiment an pfannenfertigen Produkten anbieten. Auch der Verkauf von warmen Produkten «us em heisse Egge» sei in Planung, so Chef Markus Hegglin.