Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

MENZINGEN: Positive Bilanz nach Asylheim-Durchsuchung

Die Zuger Polizei hat am Donnerstagmorgen eine mehrstündige Hausdurchsuchung in der Bundesasylunterkunft auf dem Gubel durchgeführt. Über 120 Personen wurden überprüft.
Der Polizeispürhund bei der Arbeit. (Bild: Zuger Polizei)

Der Polizeispürhund bei der Arbeit. (Bild: Zuger Polizei)

Bei der Hausdurchsuchung am Donnerstagmorgen in Menzingen kontrollierten die Einsatzkräfte die Bewohner, ihre Zimmer wie auch die unmittelbare Umgebung, teilt die Zuger Polizei mit.

Grund für diese Aktion war der Verdacht, dass die Bewohner der Bundesasylunterkunft im Besitz von Kleidern, Bargeld oder Gegenständen sind, die aus deliktischen Handlungen stammen könnten. «Ein weiteres Ziel war es, die Mehrheit der sich korrekt verhaltenden Asylsuchenden zu schützen und sie von möglichen Delinquenten zu trennen», so die Polizei.

Aktion verlief ruhig

Bei der gezielten Aktion wurden gesamthaft 122 Asylsuchende überprüft. Diese Kontrollen verliefen allesamt negativ. In einer Unterkunft stellten die Einsatzkräfte ein gestohlenes Handy sicher. Weiter kamen aber keinerlei Gegenstände zum Vorschein, die einer deliktischen Herkunft zugeordnet werden konnten.

In einem Fall stellte der eingesetzte Betäubungsmittelspürhund «Deluxe» in einem Turnschuh einen Cannabisgeruch fest. Bei der näheren Überprüfung wurden aber keine verbotenen Betäubungsmittel gefunden.

Die mehrstündige Aktion verlief ruhig und ohne Zwischenfälle. Unterstützt wurde die Zuger Polizei bei der Aktion vom Amt für Migration des Kantons Zug, vom Staatssekretariat für Migration SEM, von der Securitas und der örtlichen Unterkunftsleitung.

pd/zfo

Ein Polizist bei der Kontrolle einer Tasche. (Bild: Zuger Polizei)

Ein Polizist bei der Kontrolle einer Tasche. (Bild: Zuger Polizei)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.