MENZINGEN: Schwelbrand endet glimpflich

Bei einem Schwelbrand an einem unbewohnten Haus am Montagabend kamen keine Personen zu Schaden. Der Sachschaden geht jedoch in die Zehntausende.

Drucken
Teilen

Kurz nach 21 Uhr meldete ein aufmerksamer Nachbar einen Schwelbrand an einem Zweifamilienhaus an der Haldenstrasse. Die aufgebotene Feuerwehr Menzingen konnte den Brand rasch unter Kontrolle bringen.

Personen kamen keine zu Schaden, das Haus ist infolge Umbauarbeiten derzeit unbewohnt. Es entstand allerdings ein Sachschaden von mehreren zehntausend Franken.

Die genaue Brandursache ist noch unbekannt. Die Zuger Polizei hat Ermittlungen aufgenommen.

scd