MENZINGEN: Tödlicher Unfall auf Lorzentobelbrücke

Ein 60-jähriger Velofahrer ist auf der Lorzentobelbrücke zwischen Menzingen und Zug tödlich verunglückt. Der genaue Unfallhergang ist noch unklar.

Merken
Drucken
Teilen
Der Unfall geschah eingangs Lorzentobelbrücke. (Symbolbild Stefan Kaiser/Neue ZZ)

Der Unfall geschah eingangs Lorzentobelbrücke. (Symbolbild Stefan Kaiser/Neue ZZ)

Am Sonntagmittag kurz vor 11.30 Uhr ging auf der Einsatzzentrale bei der Zuger Polizei die Meldung ein, wonach ein Auto auf der Kantonsstrasse Nidfuren-Lorzentobelbrücke mit einem Velofahrer zusammengestossen sei. Die Rettungskräfte rückten unverzüglich aus, konnten aber nur noch den Tod des 60-jährigen Schweizers feststellen. Die genauen Umstände des Unfalls sind noch nicht bekannt.

Polizei sucht Zeugen
Nach ersten Angaben fuhr eine 54-jährige Autofahrerin talwärts. Eingangs alte Lorzentobelbrücke querte ein Velofahrer die Fahrbahn. Weitere Angaben konnte die Zuger Polizei noch nicht machen. Allfällige Zeugen sind gebeten, sich umgehend bei der Zuger Polizei zu melden (Telefon: 041 728 41 41).

Identität des Opfers ist geklärt
Bei der Fahrzeuglenkerin handelt es sich um eine deutsche Staatsangehörige. Vortests haben bei ihr keine Hinweise auf Alkohol oder Drogen erbracht. Die Identität des Velofahrers konnte inzwishen geklärt werden. Es handelt sich beim Verstorbenen laut Polizeiangaben um einen 60-jährigen Schweizer aus dem Kanton Zug.

Die Lorzentobelbrücke musste während rund zweieinhalb Stunden gesperrt werden. Der Verkehr wurde über Allenwinden umgeleitet. Es standen Kräfte der Zuger Polizei, der Feuerwehren Menzingen
und Baar, der Rettungsdienst sowie der zuständige Staatsanwalt im Einsatz.

rem