MENZINGEN: Velofahrerin stürzt 30 Meter in ein Tobel

Eine Fahrradlenkerin ist am Samstagmorgen in ein Tobel gestürzt. Passanten entdeckten die schwerverletzte Frau.

Merken
Drucken
Teilen
Die Polizei sucht den Autofahrer, der sich unerlaubt vom Unfallort entfernte. (Symbolbild Neue LZ)

Die Polizei sucht den Autofahrer, der sich unerlaubt vom Unfallort entfernte. (Symbolbild Neue LZ)

Am Samstagmorgen war die Velofahrerin auf der Edlibachstrasse auf Menzinger Gemeindegebiet unterwegs. Aus unbekannten Gründen stürzte sie ein Tobel hinunter. Gemäss Judith Aklin, Kommunikationsverantwortliche der Zuger Polizei, wurde sie von Passanten rund 30 Meter unterhalb der Strasse im Tobel schwer verletzt aufgefunden.

Wie lange die Frau sich in ihrer misslichen Lagen befunden hat, kann man zur Zeit nicht sagen. Die Polizei geht allerdings davon aus, dass die Frau am selben Vormittag verunfallt war. Die Meldung ging bei der Polizeizentrale etwa um elf Uhr vormittags ein.

Nach einer schwierigen Bergung wurde die 20-jährige Frau von der Rettungsflugwacht ins Spital geflogen.Während der Unfallaufnahme durch die Zuger Polizei war die Edlibachstrasse während dreieinhalb Stunden in beide Richtungen gesperrt.

Der Unfallhergang ist unklar, möglicherweise ist auch ein Fahrzeug involviert. Deshalb sucht die Zuger Polizei Zeugen. Wer den Unfall beobachtet hat ober selber als Lenker oder Lenkerin am Unfall beteiligt war, wird gebeten, sich auf der Einsatzleitzentrale zu melden (Telefon 041 728 41 41).

pd/cv