Menzingen
Zu schnell unterwegs auf verschneiter Strasse: Autofahrerin baut Selbstunfall

Einer 27-Jährigen wurden die winterlichen Verhältnisse in Menzingen zum Verhängnis. Ihr Auto kam auf dem Dach zum Stillstand. Verletzt wurde niemand.

Merken
Drucken
Teilen
Die 27-jährige Fahrerin und ihr Beifahrer blieben unverletzt.

Die 27-jährige Fahrerin und ihr Beifahrer blieben unverletzt.

Bild: Zuger Polizei

Der Unfall ereignete sich am Montagabend, dem 15. März, kurz vor 18.30 Uhr. Eine Autolenkerin fuhr auf der Neudorfstrasse von Menzingen kommend Richtung Finstersee. Auf der verschneiten Fahrbahn verlor sie die Kontrolle über ihr Fahrzeug, weil sie ihre Geschwindigkeit nicht an die Strassenverhältnisse anpasste, wie die Zuger Polizei mitteilt. In der Folge kam das Auto ins Schleudern und landete auf der Gegenfahrbahn auf dem Dach.

Die 27-jährige Unfallverursacherin und ihr ebenfalls 27-jähriger Beifahrer kamen mit dem Schrecken davon und blieben unverletzt. Zur Kontrolle wurden sie durch den Rettungsdienst Zug dennoch ins Spital überführt. Am Fahrzeug entstand Totalschaden. Während der Unfallaufnahme sowie der Fahrzeugbergung musste der Verkehr einstreifig an der Unfallstelle vorbeigeführt werden.

Im Einsatz standen Mitarbeitende des Rettungsdienstes Zug, eines privaten Abschleppunternehmens, des Strassenunterhaltsdienstes sowie der Zuger Polizei.