Menzingen/Neuheim
Raiffeisenbank präsentiert ein gutes Ergebnis für das Jahr 2020

Die Abstimmungen zur Generalversammlung der Raiffeisenbank Menzingen-Neuheim fanden schriftlich statt. Das Geschäftsjahr war geprägt von der Coronapandemie.

Merken
Drucken
Teilen

(haz) Die Raiffeisenbank Menzingen-Neuheim konnte laut Medienmitteilung 2020 ein gutes Ergebnis erzielen. Der Gewinn ist um 6,5 Prozent auf 0,51 Millionen Franken gestiegen. Insbesondere im Kundengeschäft konnte die Raiffeisenbank Menzingen-Neuheim zulegen und ihre gute Position weiter ausbauen. Das hohe Vertrauen der Kundinnen und Kunden widerspiegelt sich im starken Zufluss der Kundeneinlagen von 7,1 Prozent auf 320 Millionen Franken. In einem anspruchsvollen Jahr, das von der Coronapandemie geprägt wurde, war es der Raiffeisenbank Menzingen-Neuheim wichtig, eine verlässliche Partnerin für ihre Kundinnen und Kunden zu sein. Im Fokus stand eine unkomplizierte und rasche Unterstützung – insbesondere der KMU-Kunden.

Stimmabgabe erfolgte schriftlich

Allen Anträgen des Verwaltungsrates wurde stattgegeben. Die Traktanden über die Genehmigung der Bilanz- und Erfolgsrechnung, die Verzinsung der Anteil­scheine sowie über die Entlastung der Organe wurden mit über­wäl­tigendem Mehr gut­geheissen. Auch die Wahl der Revisionsstelle Ernst & Young für die Geschäfts­jahre 2021 bis 2023 fiel eindeutig aus.

Die Auszählung der Stimmen erfolgte am 17. März. Der Verwaltungsrat bestätigte in der Folge das Resultat. 1027 Genossenschafterinnen und Genossen­schafter nutzten die Möglichkeit, an der schriftlichen Abstimmung teilzunehmen. Die Stimmbeteiligung war somit um mehr als 100 Prozent höher als an der letzten physischen Gene­ralversammlung, heisst es in der Mitteilung weiter. Dies zeigt klar das Interesse der Mitglieder auch in der heutigen Zeit am Geschäftsgang der Raiffeisenbank Menzingen-Neuheim. Die detaillierten Ab­stimmungs­ergebnisse können unter www.raiffeisen.ch/menzingen abgerufen werden.