Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

METALLI: Drei Schüler von Gleichaltrigen verprügelt

Am Sonntag­nachmittag sprachen im Zuger Einkaufszentrum Metalli Füsse und Fäuste. Jetzt sind drei Anzeigen hängig. Die Polizei ermittelt.
Im Metalli in Zug sind drei Jugendliche verprügelt worden. (Bild Christof Borner-Keller/Neue ZZ)

Im Metalli in Zug sind drei Jugendliche verprügelt worden. (Bild Christof Borner-Keller/Neue ZZ)

Vom Bahnhof sind drei Jugendliche, alle um die 14, unterwegs ins Metalli. Dabei werden sie um 14 Uhr von sechs Gleichaltrigen verfolgt. Die Verfolger sind keine Unbekannten: man kennt sich aus der Schule oder vom Sport. Dann werden die drei Schweizer von dreien aus dem Verfolgergrüppli angegriffen. Auf verbale Provokationen der drei Ausländer folgen Schläge; auf die Schläge Untersuchungen im Kantonsspital.

Die Auseinandersetzung ist nicht ganz neu: Es sei früher schon zu einem ähnlichen Vorfall gekommen. Damals aber habe man von einer Anzeige abgesehen, sagt ein Vater. Hinter dem Angriff stecke Geltungsdrang, vermutet er. «Der Rädelsführer hat ein Persönlichkeitsproblem.» Er sei im Schulhaus Loreto als Schläger bekannt.

Die Aussagen der drei verprügelten Jugendlichen wurden aufgenommen. Nun will die Zuger Polizei noch die drei Beschuldigten befragen.

Chantal Desbiolles

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Dienstag in der Neuen Zuger Zeitung.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.