Millionär baut Springbrunnen in Unterägeri

Günter Zobel investiert rund 1 Million Franken in ein Wasserspiel. Dieses soll auf der Wiese hinter dem Seminarhotel in Unterägeri entstehen.

Drucken
Teilen
BUnt schiessen die Fontänen der Wasserspielanlage in Bad Zurzach in die Luft. Eine ähnliche wird nun in Unterägeri gebaut. (Bild: pd)

BUnt schiessen die Fontänen der Wasserspielanlage in Bad Zurzach in die Luft. Eine ähnliche wird nun in Unterägeri gebaut. (Bild: pd)

Wenn der Immobilien-Tycoon Günter Zobel irgendwo ein neues Gebäude einweiht, erklingt stets der Radetzky-Marsch. Nun baut der 83-Jährige auf die grüne Wiese hinter dem Seminarhotel in Unterägeri – das ihm auch gehört – eine riesige Wasserspielanlage in einem künstlichen Becken. Und die wird mit farbenfrohem und rhythmischem Geplätscher nicht nur besagten Marsch zum Besten geben können. Auch klassische und populäre Weisen soll der Brunnen in einer Art Aqua-Art stimmungsvoll inszenieren. «Das gibt eine kleine Sensation!», freut sich der deutschstämmige Unternehmer, der sich seit Jahrzehnten in Zug und am Ägerisee heimisch fühlt.

Rund 1 Million Franken wird die Wasserspielanlage kosten, die bis Mitte Mai auf dem Seefeld hinter dem Seminarhotel entstehen soll. Der Springbrunnen soll rund 30 Meter lang und 5 Meter breit werden. Wenn dann die «Wassersymphonie» einmal eingeschaltet ist, sprühen die Fontänen bis zu 8 Meter hoch.

Wolfgang Holz

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Sonntag in der Zuger Ausgabe der Zentralschweiz am Sonntag.