Mit 1,5 Promille in Leitplanke

In den frühen Samstagmorgenstunden verursachte ein 33-jähriger Fahrzeuglenker bei der Autobahnausfahrt Lindencham einen Selbstunfall, wobei er mit den Leitplanken kollidierte.

Drucken
Teilen
Das Auto des 33-jährigen Lenkers, nachdem er mit der Leitplanke kollidierte. (Bild: PD)

Das Auto des 33-jährigen Lenkers, nachdem er mit der Leitplanke kollidierte. (Bild: PD)

Der Mann fuhr von Luzern in Richtung Lindencham. Bei der Autobahnausfahrt verlor er infolge nicht angepasster Geschwindigkeit an die Strassenverhältnisse die Herrschaft über sein Fahrzeug und prallte gegen die Leitplanken.

Das Auto kam demoliert auf der Fahrbahn der Autobahnausfahrt zum Stillstand. Bei der Tatbestandsaufnahme wurden Alkoholsymptome festgestellt. Der durchgeführte Atemlufttest ergab einen Wert von über 1.5 Promille.

Das Auto des 33-jährigen Lenkers, nachdem er mit der Leitplanke kollidierte. (Bild: PD)

Das Auto des 33-jährigen Lenkers, nachdem er mit der Leitplanke kollidierte. (Bild: PD)


Der unverletzte Fahrzeuglenker musste seinen Ausweis auf der Stelle abgeben. Es entstand ein Sachschaden an den Einrichtungen und am Fahrzeug in der Höhe von circa 7'000 Franken.

pd

Das Auto des 33-jährigen Lenkers, nachdem er mit der Leitplanke kollidierte. (Bild: PD)

Das Auto des 33-jährigen Lenkers, nachdem er mit der Leitplanke kollidierte. (Bild: PD)