Mit 200 km/h über die Autobahn gebrettert

Der Zuger Polizei ging in der Nacht auf Mittwoch ein Raser ins Netz. Der 46-jährige Portugiese war mit über 200km/h in Richtung Luzern unterwegs. Die Polizei stoppte ihn und er musste den Führerausweis auf der Stelle abgeben.

Drucken
Teilen
Radareinsatz der Polizei (Symbolbild Neue LZ) (Bild: Neue LZ)

Radareinsatz der Polizei (Symbolbild Neue LZ) (Bild: Neue LZ)

In der Nacht auf Mittwoch hat die Zuger Polizei einen Automobilisten aus dem Verkehr gezogen, der nach der Verzweigung Rütihof mit über 200 km/h in Richtung Luzern gerast war. Eine zivile Polizeipatrouille stoppte den Mann kurz nach Mitternacht auf der Autobahn A14 bei Gisikon LU.

Der Lenker, ein 46-jähriger Portugiese, musste seinen Führerausweis auf der Stelle abgeben, so die Zuger Polizei in einer Mitteilung. Seinen Mercedes-Benz musste er stehen lassen. Der Raser wird sich vor der Staatsanwaltschaft des Kantons Zug verantworten müssen.

pd/shä