Mit 52 Stundenkilometer zu schnell in Hünenberg unterwegs

Die Zuger Polizei hat am Sonntagnachmittag zwei Schnellfahrer erwischt. Negative Spitzenreiterin ist eine 20-jährige Frau mit 136 Kilometer pro Stunde statt den erlaubten 80 Kilometer pro Stunde.

Drucken
Teilen

(mua) Bei einer mobilen Geschwindigkeitskontrolle hat die Zuger Polizei am Sonntag, 26. April, um die Mittagszeit, auf der Maschwanderstrasse, zwischen Mattenboden und Maschwanden, eine Fahrzeuglenkerin registriert, die mit 136 Kilometer pro Stunde an der Kontrollstelle vorbeifuhr. Nach Abzug der gesetzlichen Toleranz ergibt sich eine strafbare Geschwindigkeitsüberschreitung von 52 Kilometer pro Stunden. Der Führerausweis auf Probe wurde der 20-jährigen Schweizerin zuhanden des Strassenverkehrsamtes abgenommen.

Bei der gleichen Kontrolle wurde zudem ein weiterer Schnellfahrer erwischt. Der 22-jährige Italiener wurde mit 118 Kilometer pro Stunde gemessen. Dies ergibt nach Abzug der gesetzlichen Toleranz eine strafbare Geschwindigkeitsüberschreitung von 34 Kilometer pro Stunde. Auf dem erwähnten Streckenabschnitt gilt die Höchstgeschwindigkeit von 80 Kilometer pro Stunde. Beide Lenkenden müssen sich für ihre Schnellfahrt bei der Staatsanwaltschaft des Kantons Zug verantworten.