Mit Auto überschlagen und weitergefahren

Ein 22-jähriger Lenker verlor auf der Luzernerstrasse in Rotkreuz die Herrschaft über sein Auto. Der Wagen überschlug sich, dennoch setzte der Mann aus dem Kosovo seine Fahrt fort. Die entstandene Ölspur führte die Polizei zum Unfallfahrzeug.

Drucken
Teilen
Mit diesem stark demolierten Auto setzte der 22-Jährige seine Fahrt fort. (Bild: Zuger Polizei)

Mit diesem stark demolierten Auto setzte der 22-Jährige seine Fahrt fort. (Bild: Zuger Polizei)

Am Dienstagabend, kurz vor 19:30 Uhr, meldete ein Mann der Zuger Polizei, dass ihm auf der Luzernerstrasse in Rotkreuz soeben ein total demoliertes Fahrzeug entgegengekommen sei. Eine ausgerückte Patrouille folgte vor Ort einer Ölspur und traf an deren Ende auf das signalisierte Auto und dessen Lenker, wie die Zuger Strafverfolgungsbehörden am Mittwoch mitteilten.

Vor entgegenkommendem Auto erschrocken

Der 22-jährige Mann aus dem Kosovo gab den Polizisten an, er sei auf der Luzernerstrasse zwischen Rotkreuz und Honau verunfallt. Ein entgegenkommendes Auto sei auf seine Fahrbahn gelangt, worauf er erschrocken sei und die Herrschaft über sein Fahrzeug verloren habe. Gemäss seinen Aussagen kollidierte er mit dem rechtsseitigen Bord, worauf sich sein Auto überschlug und schliesslich in der Mitte der Fahrbahn zum Stillstand kam. Der junge Mann blieb unverletzt und fuhr – ohne sich um den Schaden zu kümmern – weiter nach Rotkreuz.

Polizei sucht Zeugen

Wer den Unfall beobachtet hat und Angaben zum Unfallhergang machen kann wird gebeten, sich bei der Zuger Polizei, Tel. 041 728 41 41, zu melden.

pd/zim