MONTANA: Unzufriedener Schüler zündete WC-Papier an

Im Institut Montana auf dem Zugerberg ist es wegen einem Brand auf der Toilette zu einer starken Rauchentwicklung gekommen. Nun hat sich der jugendliche Verursacher bei der Polizei gemeldet.

Drucken
Teilen
Einsatzwagen der Freiwilligen Feuerwehr Zug am Einsatzort. (Bild pd)

Einsatzwagen der Freiwilligen Feuerwehr Zug am Einsatzort. (Bild pd)

Der 14-jährige Teenager klopfte am Freitag zusammen mit seinen Eltern bei der Zuger Polizei an und gab zu, für den Brand, bei dem niemand verletzt worden war, verantwortlich zu sein. Er sei aufgrund von Meinungsverschiedenheiten mit Lehrpersonen unzufrieden gewesen und habe deshalb das Toilettenpapier mit einem Feuerzeug in Brand gesteckt. Der Jugendliche wurde angezeigt, wie es in einem Communiqué der Zuger Polizei heisst.

Am Mittwoch kurz nach 16.30 Uhr war auf der Einsatzleitzentrale der Zuger Polizei ein automatischer Brandalarm aus einem Gebäude des Instituts Montana auf dem Zugerberg eingegangen. Die Rauchentwicklung in einer Toilette konnte durch die aufgebotene Freiwillige Feuerwehr Zug mit der Gruppe Zugerberg schnell gelöscht werden. Die betroffenen Räume wurden mit zwei Hochleistungslüftern rauchfrei gemacht.

scd