MOTION SVP STADT ZUG: In Zug soll es wieder eine Stadtpolizei geben

Der Stadtzuger SVP-Präsident Manuel Brandenberg fordert den Stadtrat auf, in Zug nachts und am Wochenende die Polizeipräsenz massiv zu erhöhen. Er verlangt vermehrte Polizeipräsenz durch Patrouillen oder notfalls durch ständige Wachtposten an neuralgischen Punkten – «wie im Militär».

Drucken
Teilen
Der Stadtzuger SVP-Präsident Manuel Brandenberg (Archiv). (Bild Christof Borner-Keller/Neue ZZ)

Der Stadtzuger SVP-Präsident Manuel Brandenberg (Archiv). (Bild Christof Borner-Keller/Neue ZZ)

Mit einer Motion will der Stadtparlamentarier prüfen lassen, ob in Zug wieder eine Stadtpolizei eingeführt werden soll. Diese wurde auf Anfang 2002 mit der Kantonspolizei zusammengelegt. «Mit einer Stadtpolizei hätte der Stadtrat ein Mittel zur Hand, um rasch und effizient polizeilich handeln zu können», sagt der SVP-Politiker.

Der Stadtrat verfolgt einen anderen Ansatz: Er versucht die öffentliche Sicherheit vor allem unter Mithilfe der Securitas zu verbessern. Für private Sicherheitskräfte will er in diesem Jahr darum 250'000 Franken aufwenden.

Jürg J. Aregger

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Freitag in der Neuen Zuger Zeitung.