Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Zuger Kadettenmusiker gehen auf Reisen

«KMZ on Tour», so lautet der Titel des diesjährigen Konzerts der Kadettenmusik. Am Dienstag fand nun das erste von insgesamt sechs Konzerten statt.
Janis Büchel
Die Kadettenmusik der Stadt Zug zeigt im Theater Casino ihr Können. (Bild: Stefan Kaiser (Zug, 29. Januar 2019))

Die Kadettenmusik der Stadt Zug zeigt im Theater Casino ihr Können. (Bild: Stefan Kaiser (Zug, 29. Januar 2019))

Die Kadettenmusik der Stadt Zug (KMZ) geht auf Reisen. Das erste Konzert war der grosse Auftakt einer Sechs-Etappen-Konzertreihe und erfolgte letzten Dienstag im Casino Zug. Eröffnet wurde dieses von der Prima Banda, unter der Leitung von Othmar Bucheli, mit dem Stück «Overture to a Jubilee» von Andreas Ludwig. Dieses Stück ist das Aufgabenstück der Prima Banda am Schweizer Jugendmusikfest 2019 in Burgdorf. Weiter stand unter anderem die Musik aus «Pirates Of The Caribbean» auf dem Programm.

Auch die Kadettenmusik wird nächsten Herbst in Burgdorf am Schweizer Jugendmusikfest ihr Können unter Beweis stellen. Mit dem Pflichtstück «Darklands Legends» eröffneten sie ihren Teil des Konzerts. Der besonders epische Sound dieses Stückes hinterliess im Publikum Gänsehaut.

Gesunde Anspannung

Auch mit dem darauf folgendem Selbstwahlstück «Dublin Pictures» werden die Kadetten am nächsten Jugendmusikfest in der Kategorie Harmonie Mittelstufe in den Wettbewerb starten.

«Ein Kadett muss vor allem gerne Musik machen und Fortschritte erreichen wollen», sagt Sebastian Rosenberg, Dirigent der Kadetten. «Für dieses Konzert haben wir seit Anfang September jeden Donnerstag hart geprobt. Dazu kommen noch die Einzel- wie Registerproben und ein Probesamstag», erzählt er. «Vor dem Auftritt herrscht unter uns eine gesunde Anspannung, aber auch Vorfreude endlich auf die Bühne gehen zu können», meint Linus Amstad, Dirigent, vorwiegend für Big-Band-Literatur der KMZ.

Der Aufwand hat sich allerdings gelohnt. Nach der Pause bekam das Publikum noch einige bekannte Lieder zu hören, wie «Hey Jude» von den Beatles oder «Take On Me» von der norwegischen Band A-Ha, was sicherlich den Einen oder Anderen innerlich tanzen liess. Ausserdem wurde während diverser Stücke das Können als Solist von einigen Musikern gezeigt.

«Mir macht es grossen Spass, mit den ambitionierten Jugendlichen zu arbeiten.»

Nächsten Frühling wird die Kadettenmusik der Stadt Zug unter der Leitung von Linus Amstad und Sebastian Rosenberg auf eine Auslandsreise gehen, daher der Name «KMZ on Tour». Die erste Etappe dieser Reise war das Konzert in Zug. Weitere Auftritte werden in Innsbruck, den slowenischen Städten Ljubljana und Vipava sowie in der kroatischen Stadt Umag stattfinden.

«Hauptsächlich werden wir dort Strassenmusik machen, aber auf unserer Tour werden wir auch noch ein Konzert mit einer anderen Musikgesellschaft geben», erklärt Sebastian Rosenberg. Das grosse Finale des Konzerts gestalteten beide Bands, die Prima Banda und die Kadettenmusik zusammen. Mit den Stücken «Just Give Me A Reason» und «Let’s Get Loud» wurde zu guter Letzt mit einem beeindruckenden Zusammenschluss das Konzert beendet. Das Publikum kam dem mit grossem Applaus entgegen. «Mir macht es grossen Spass, mit den ambitionierten Jugendlichen zu arbeiten und bin stolz, Teil dieser Band zu sein», meint Linus Amstad abschliessend.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.