Mutterschaft: Kanton Zug hat Standesinitiative eingereicht

Die Staatskanzlei hat eine Standesinitiative betreffend politisches Mandat auch bei Mutterschaft bei der vereinigten Bundesversammlung eingereicht.

Drucken
Teilen

(fg) Die Staatskanzlei hat eine Standesinitiative betreffend politisches Mandat auch bei Mutterschaft bei der vereinigten Bundesversammlung eingereicht. Der Standesinitiative liegt die Motion der Kantonsrätinnen Anna Bieri und Barbara Häseli vom 4. Juli zu Grunde.

Diese verlangt, dass die Bundesgesetzgebung derart angepasst wird, dass Frauen nach der Geburt eines Kindes auf allen politischen Legislativebenen ihre Mandate während des Mutterschaftsurlaubs wahrnehmen können, ohne dadurch den Anspruch auf die Mutterschaftsentschädigung und den Mutterschutz aus der beruflichen Tätigkeit zu verlieren.