Neue Pavillons für Riedmatt und Herti

Bei den Stadtzuger Schulen Riedmatt und Herti werden zwei Pavillons für die Freizeitbetreuung aufgestellt. Ende Oktober ziehen die ersten Kinder und ihre Betreuungspersonen ein.

Drucken
Teilen
Beim Schulhaus Herti wurden am Mittwoch die vorgefertigten Module zu einem Pavillon zusammengefügt. (Bild: Pius Amrein / Neue ZZ)

Beim Schulhaus Herti wurden am Mittwoch die vorgefertigten Module zu einem Pavillon zusammengefügt. (Bild: Pius Amrein / Neue ZZ)

Bei den Schulanalgen Riedmatt und Herti werden derzeit drei Meter hohe Pavillons installiert. Jeder Pavillon besteht aus 14 vorgefertigten, 28 Quadratmeter grossen Modulen. Ende Januar hatte der Grosse Gemeinderat (GGR) der Stadt Zug den Kredit für die Pavillons genehmigt, am 11. März bestätigte das Stimmvolk den entsprechenden Rahmenkredit über 8,78 Millionen Franken.

Zwei weitere Pavillons im Frühling

Innerhalb von sechs Monaten wurden die 14-teiligen Minergie-Pavillons mit einer Gesamtfläche von 790 Quadratmetern geplant, fabriziert und montiert. Wie die Stadt Zug am Mittwoch mitteilt, wurden gleichzeitig vier Pavillons bestellt. Im Frühling 2013 wird im Letzi und voraussichtlich in Oberwil je ein zweigeschossiger Pavillon folgen.

Kinder am Nachmittag umsorgt

Nach den Herbstferien, ab dem 22. Oktober, werden die Freizeitbetreuungen Riedmatt sowie Herti die neuen Räumlichkeiten nutzen. Mit der Eröffnung erhält auch das Riedmatt-Quartier ein ausgebautes Betreuungsangebot. Bisher gab es dort nur den Mittagstisch mit einer Betreuungszeit von 12 bis 14 Uhr, neu sind die Kinder von 12 bis 18 Uhr umsorgt.

pd/bep