Mehr Raum für den Zuger Weihnachtsmarkt

Die Umbauarbeiten auf dem Stadtzuger Postplatz haben auch Einfluss auf den Markt – in erster Linie einen positiven.

Drucken
Teilen
Eine Impression des Zuger Weihnachtsmarktes. (Bild: Werner Schelbert (Zug, 7. Dezember 2016))

Eine Impression des Zuger Weihnachtsmarktes. (Bild: Werner Schelbert (Zug, 7. Dezember 2016))

Am oberen Postplatz stehen noch immer grosse Baumaschinen. Mit Hochdruck wird an der Umgestaltung des ganzen Platzes gearbeitet. Und bereits in zwei Monaten wird der Weihnachtsmarkt aufgebaut. Mit der Umgestaltung des Platzes wird sich auch der Markt verändern, heisst es in einer Medienmitteilung des Vereins Zuger Weihnachtsmarkt. Neue Standplätze, mehr Raum und mehr Ambiente sollen dem Markt die Wärme bringen, die man sich in der kalten Jahreszeit wünsche. Eine grosse geschmückte Tanne wird am Postplatz wie früher wieder aufgestellt.

Die Stände vom Landsgemeindeplatz werden dieses Jahr auf den unteren Postplatz verschoben. Dies aus verschiedenen Gründen. Der Zusammenhalt wird verbessert, denn die Plätze haben jetzt eine Sichtverbindung zudem ist die Strassenüberquerung mit einer Lichtsignalanlage ausgestattet. Der Markt werde so noch besser wahrgenommen, zudem sei dieser Platz weniger kalt und windgeschützter, schreiben die Organisatoren.

Noch hat es freie Standplätze

Auf vielfachen Wunsch der Besucher wird der Markt zusätzlich im geselligen Bereich breiter aufgestellt. So wird zum Beispiel auch die alte Post mit einbezogen. Bereits zur Tradition gehört hingegen die grosse Bühne auf dem Hirschenplatz mit einem vielfältigen Musik- und Tanzprogramm.

Bei den 74 Händlern und Kunsthandwerkern aus Zug und der Region finden die Besucher handgefertigte und originelle Weihnachtsgeschenke. Ein breites kulinarisches Angebot, Kinderchöre und Kindertanzgruppen, Abendkonzerte und vieles mehr stehen den Interessierten ebenfalls zur Verfügung. Auch sind die angrenzenden Ladengeschäfte zu den Marktzeiten geöffnet.

Noch sind nicht alle Standplätze besetzt. Händler und Kunsthandwerker können sich bis am 31. Oktober bei folgender Adresse melden: info@zuger-weihnachtsmarkt.ch. (cro/PD)

Weitere Informationen unter: www.zuger-weihnachtsmarkt.ch